2017

31. Juli 2017 – Sport am Mittag

todayJuli 31, 2017

share close

Namibischer Sport

Rugby

Namibia hat mit einer erneuten makellosen Leistung den Gold Cup gewonnen. Die Welwitschias setzten sich im entscheidenden letzten Spiel deutlich mit 45 zu 7 gegen Mitfavorit Kenia durch. In der Tabelle liegt Namibia nun uneinholbar mit 25 Punkten vor Kenia mit 18 und Uganda mit 11 Zählern. Die letzten beiden Spiele zwischen Tunesien und Senegal sowie Uganda und Simbabwe sind unerheblich. Damit geht Namibia erneut als Favorit in den Gold Cup 2018, der als Qualifikation für die WM 2019 in Japan dient. – Indessen konnte UNAM den Meisterschaftstitel einfahren. Der Favorit setzte sich in einem spannenden Finale mit 42 zu 28 gegen die Wanderers durch.

Fußball

Die vier Halbfinalisten des namibischen Pokalwettbewerbes stehen fest. Die Mighty Gunners besiegten Try Again mit 1 zu 0 und stehen ebenso in der Vorschlussrunde wie Tura Magic, dass die Civics mit gleichem Ergebnis besiegte. Die Young Africans setzten sich erst im Elfmeterschießen gegen die Rundu Chiefs durch. Außenseiter Eastern Chiefs hatte beim 1 zu 5 gegen die Young Chiefs aus Oshakati keine Chance. – Die Gunners treffen nun auf Tura Magic, Young Chiefs spielt gegen die Young Africans.

Internationaler Sport

Tennis

Trotz zweier Finals mit deutscher Beteiligung, gab es am Wochenende keinen deutschen Turniersieg. Der Qualifikant Yannick Hanfmann verlor in Gstaad in der Schweiz gegen Fabio Foglini aus Italien in zwei Sätzen. In Hamburg hat Florian Mayer gegen den Argentinier Leonardo Mayern den Kürzeren gezogen. Er unterlag mit 4 zu 6, 6 zu 4 und 3 zu 6. 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2017

31. Juli 2017 – Nachrichten am Mittag

Der Weg von Südafrikas Vizepräsidenten Cyril Ramaphosa nächstes Staatsoberhaupt des Landes zu werden wird immer steiniger. In den vergangenen Tagen soll es, wie News24 berichtet, zu internen Streitigkeiten in seinem Wahlkampfteam gekommen sein. Einige Mitarbeiter werfen ihm rassistisches Handeln zum Wohle der Weißen vor. So seien seine Finanz- und Fundraising-Berater ausschließlich weiß, was zu Ärger bei anderen Beratern geführt habe. Vom Vorsitzenden der Oppositionspartei EEF, Julius Malema, wurde Ramaphosa als nicht schwarz, sondern „Nicht-Weiß“ bezeichnet. Er würde lediglich zum Wohle […]

todayJuli 31, 2017


0%