Sport

4. April 2016 – Sport am Morgen

todayApril 4, 2016

Hintergrund
share close

Young Warriors in Swasiland; © NAMPA

Namibischer Sport

Fußball

Die Young Warriors, Namibias Junioren-Nationalmannschaft, kam in der Qualifikation zur U20-Afrikameisterschaft 2017 gegen Swasiland nicht über ein Unentschieden hinaus. Im Somhlolo-Stadion in Swasiland erzielten für Namibia Boni Paulino und Kennedy Eib die Tore. Das Rückspiel findet am 23. April im Sam-Nujoma-Stadion in Windhoek statt. Der Sieger trifft in der zweiten Qualifikationsrunde ab Mai auf Südafrika.

Internationaler Sport

Fußball

Der Hamburger SV hat Dank eines 3 zu 0 beim Tabellenletzten Hannover so gut wie sicher mit dem Abstieg in dieser Saison nichts mehr zu tun. Erwartungsgemäß konnten Bayern München und Dortmund, wenn auch nur durch ein 3 zu 2 gegen Bremen, gewinnen. Die beiden Mannschaften bleiben mit sieben Punkten Unterschied auf Platz 1 und 2. Schalke hingegen musste eine 3-zu-0-Pleite gegen Aufsteiger Ingolstadt einstecken. Gladbach deklassierte den Tabellendritten Hertha mit 5 zu 0. Zudem gewannen Leverkusen und Mainz. Unentschieden trennten sich Darmstadt und Stuttgart sowie Hoffenheim und Köln. – Am Tabellenende bleibt Hannover mit 17 Punkten, hinter Frankfurt mit 27 Zählern. Um den 3. Tabellenplatz und die Championsleague-Teilnahme kämpfen noch Hertha, Leverkusen, Mainz, Schalke und Gladbach.

Cricket

Die West Indies sind doppelter Cricket-Weltmeister im Twenty20. Das Team aus der Karibik besiegte im Damen-Finale die Auswahl Australiens deutlich mit acht Wickets. England kam zum Auftakt auf 148 Runs für 5, während die West Indies nur 19 Overs und drei Bälle zum 149 für 2 benötigten. Bei den Herren gewannen diese mit vier Wickets bei 161 für 6 nach 19 Overs und drei Bällen. England kam zuvor auf 155 für 9.

Formel 1

Nico Rosberg hat auch das zweite Rennen der Saison gewonnen. Er fuhr in Bahrain vor Kimi Räikkönen und Lewis Hamilton ins Ziel. Sebastian Vettel schied bereits vor Rennbeginn in der Aufwärmrunde mit einem Motorschaden aus.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

Flüchtlinge in Griechenland/Türkei; © Louisa Gouliamaki/AFP-NAMPA

2016

3. April 2016 – Nachrichten am Abend

Ungeachtet scharfer Kritik laufen die Vorbereitungen für die erste Massenabschiebung aus Griechenland in die Türkei: bis zu 500 Flüchtlinge würden morgen erwartet, so der türkische Innenminister. Auf den Ägäis Inseln sind Beamte der EU-Grenzschutzagentur Frontex eingetroffen, die Flüchtlinge auf die Schiffe bringen sollen. Amnesty International hatte der Türkei vorgeworfen syrische Bürgerkriegsflüchtlinge massenhaft in ihr Heimatland zurückzuschicken - Ankara wies die Vorwürfe zurück. Im Kampf gegen die Terrormiliz IS kann die […]

todayApril 3, 2016 1


0%