2017

4. August 2017 – Sport am Morgen

todayAugust 4, 2017

share close

Namibischer Sport

Leichtathletik

Gestern wurde in der Schweiz die erste Para-Weltmeisterschaft für Junioren  eröffnet. Mit Dian Jansen ist bei der viertägigen Premierenveranstaltung auch ein Namibier dabei. Der 18-Jährige misst sich in der Altersklasse U20 mit der Elite der Wertungskategorie F44. Er tritt morgen im Kugelstoßen und am Sonntag im Diskuswerfen an. Rund 350 Talente aus 40 Ländern kämpfen um die Medaillen.

Internationaler Sport

Fußball

Der brasilianische Superstar Neymar wechselt für die Rekordablösesumme von 222 Millionen Euro vom FC Barcelona zu Paris Saint-Germain. Laut Angaben des französischen Clubs hat der 25-Jährige bei PSG einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022 unterschrieben. Heute um 12 Uhr 30 soll er offiziell vorgestellt werden. Die spanische Fußball-Liga geht von einem Verstoß gegen das Financial Fairplay aus. Der europäische Dachverband UEFA erwägt daher disziplinarische Konsequenzen.

Fußball

Gastgeber Niederlande und Dänemark bestreiten am Sonntag das Finale der Frauen-Europameisterschaft. Die Niederländerinnen behielten gestern Abend mit 3 zu 0 gegen England die Oberhand. Zuvor hatten die Däninnen durch ein 3 zu 0 im Elfmeterschießen gegen Österreich ihr Endspielticket gelöst. Titelverteidiger Deutschland war bereits im Viertelfinale am dänischen Team gescheitert.

Beachvolleyball

Bei der Weltmeisterschaft in Wien stehen zwei deutsche Damenduos im Viertelfinale. Laura Ludwig und Kira Walkenhorst setzten sich gestern gegen die US-Amerikanerinnen Sara Hughes und Kelly Claes mit 21 zu 16 und 21 zu 16 durch. Ebenfalls ohne Satzverlust blieben Chantal Laboureur und Julia Sude, die Riikka Lehtonen und Taru Lahti-Liukkonen aus Finnland keine Chance ließen.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2017

3. August 2017 – Nachrichten am Abend

Das Südliche Afrika hat die für 2016 gesetzten Stromproduktionsziele deutlich übertroffen. Dies gab das SADC-Sekretariat bekannt. Demnach wurden 4180 Megawatt im vergangenen Jahr durch rehabilitierte und neue Kraftwerke produziert, wobei das ursprüngliche Ziel auf knapp 3760 Megawatt festgelegt war. Mehr als 50 Prozent hiervon habe Südafrika beigesteuert, gefolgt von Angola, Sambia und Simbabwe. Namibia habe einen sehr geringen Anteil von weniger als 0,4 Prozent gehabt. Nur noch etwa ein Drittel der neuen Kraftwerke nutze endliche Energieressourcen. Photovoltaik und vor allem […]

todayAugust 3, 2017


0%