2020

4. März 2020 – Nachrichten am Morgen

todayMärz 4, 2020

share close

Das Bundesland Baden-Württemberg hat das koloniale Unrecht in Namibia anerkannt und Widergutmachung in Form von Projekten angekündigt. Dies berichtet die Allgemeine Zeitung. Zur Aufarbeitung der gemeinsamen Geschichte stellt das Wissenschaftsministerium in Stuttgart insgesamt mehr etwa 52 Millionen Namibia Dollar für die kommenden zwei Jahren zur Verfügung. Man nach der Rückführung wichtiger namibischer Kulturgüter Anfang vergangenen Jahres weiter einen solchen Weg beschreiten, heißt es.

In Regierungskreisen herrscht Unstimmigkeit über die Vergabe des neuen Containerterminals in Walvis Bay an ein Unternehmen aus Dubai. Dem Namibia nach steht der Staatssekretär im Verkehrsministerium, Willem Goeiemann, hinter dem Deal. Er bevorzuge die Dubai Ports Authority als Betreiber für die nächsten 30 bis 50 Jahre. Laut Goeiemann könne die Wirtschaftlichkeit des Hafens nur durch einen privaten Partner gesteigert werden. Hafenbetreiber NAMPORT bezweifelt die Grundlage einer solchen Entscheidung. Sie basiere auf nicht nachvollziehbaren Zahlen und Zukunftsaussichten. Zudem habe das Unternehmen fast 900 Millionen Namibia Dollar selber in den Hafenausbau investiert.

Alleine im Februar wurden 86 Personen wegen Drogenvergehen festgenommen. Laut der namibischen Polizei handele es sich zu mehr 90 Prozent um Männer. Der Gesamtwert der beschlagnahmten Drogen läge bei knapp 940.000 Namibia Dollar. Den weitaus größten Teil davon nehmen die mehr als 90 Kilogramm Cannabis ein, die NAMPOL sicherstellen konnte. Zudem wurden Mandraxtablette und geringe Mengen Kokain gefunden.

Vier Windkraftwerke dürfen im Tsau-ǁKhaeb-(Sperrgebiet)-Nationalpark bei Lüderitz errichtet werden. Die nötigen Genehmigungen hat laut Presseagentur XINHUA gestern das Umweltministerium ausgestellt. Beim Bau und Betrieb der Kraftwerke gelten strengste Umweltauflagen. Das Schutzgebiet gilt als eines der unberührtesten weltweit, so der Direktor des Ministeriums, Teofilus Nghitila. United Africa plant ein 40-Megawatt-Kraftwerk, InnoSun will eine Kapazität von 50 Megawatt aufbauen und NAMPOER plant zwei weitere Projekte mit 40 bzw. 50 Megawatt.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2020

3. März 2020 – Nachrichten am Abend

Keetmanshoop steht vor großen logistischen Herausforderungen bei der Versorgung der immer schneller wachsenden Bevölkerung. Laut der Stadtverwaltung fehlen alleine 3000 Häuser, die meisten davon für untere Einkommensschichten. Zwar gäbe es 60 freie, erschlossene Grundstücke, jedoch seien diese mit bis zu 200.000 Namibia Dollar zu teuer. Neben mangelnder Behausung für die Einwohner, müsste auch ein neuer Friedhof und Müllplatz erschlossen werden. Beide erreichen im kommenden Jahr ihre Kapazitätsgrenze. Die ehemalige Geschäftsführerin des staatlichen Studentenfonds NSFAF, Hilya Nghiwete, geht gerichtlich gegen ihre […]

todayMärz 3, 2020


0%