2018

5. Juni 2018 – Sport des Tages

todayJuni 5, 2018

share close

Namibischer Sport

Rugby

UNAM bleibt das Maß aller Dinge in der Rugby-Premierleague. Am Wochenende wurden die Kudus mit 37 zu 26 besieht, so dass UNAM nun 17 Punkte in der Tabelle vorne liegt. Zudem gewannen die Western Suburbs gegen Wanderers. Die Wanderers bleiben dennoch, mit 28 Punkten, zweiter in der Tabelle. Dahinter folgen die Suburbs mit 27 und United mit 23 Zählern. Abgeschlagen am Tabellenende mit nur einem Punkt aus acht Spielen liegen die Reho Falcons.

Fußball

Heute steht für Namibias Nationalmannschaft der zweite Auftritt im COSAFA-Cup auf dem Programm. Im Trostrunden-Halbfinale geht es gegen die Auswahl Südafrikas. Das Viertelfinale der Hauptrunde hatte Namibia nach Elfmeterschießen gegen Sambia verloren. Südafrika unterlag Madagaskar. – Im 2. Halbfinale der Trostrunde treffen Swasiland und Botswana aufeinander. Morgen geht es mit den Halbfinalspielen der Hauptrunde zwischen Sambia und Madagaskar sowie Lesotho und Simbabwe weiter.

Internationaler Sport

Tennis

Der an Nummer 6 gesetzte Südafrikaner Kevin Anderson hat im Achtelfinale der French Open einen schlechten Tag erwischt. Nach zwei deutlichen Satzgewinnen zu beginn, musste er den dritten und vierten Satz ganz knapp gegen den Argentinier Diego Schwartzmann abgegeben und verlor das gesamte Spiel dann durch einen deutlichen Satzverlust um 5. Durchgang. Nicht besser erging es dem deutschen Maximilian Marterer gegen die Nummer 1 der Welt, Rafael Nadal. Er verlor glatt in drei Sätzen. – Bei den Damen hat die ehemalige Nummer 1 der Welt, Angelique Kerber, im Schnelldurchlauf das Viertelfinale erreicht. Sie besiegte Caroline Garcia aus Frankreich mit 6 zu 2 und 6 zu 3.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2018

4. Juni 2018 – Nachrichten am Abend

Um kurz vor 13 Uhr gingen heute in Windhoek und der Umgebung die Lichter aus. Wie der Stromversorger NamPower mitteilte, dauert der Ausfall fast 80 Minuten. Ursache für den Stromausfall, von dem mehr als 325.000 Menschen betroffen waren, war ein Fehler am Umspannwerk „Hoffnung“. Dies führte zu einer Abschaltung am Umspannwerk „Van Eck“, welches wiederum zu einer kompletten Abschaltung der Versorgung führte. Gebiete um Hoffnung und Finkenstein waren bei Redaktionsschluss weiterhin ohne Elektrizität. Die Namibische Statistikagentur NSA sollte an ihren […]

todayJuni 4, 2018


0%