2020

5. Mai 2020 – Nachrichten am Morgen

todayMai 5, 2020

share close

Der Lockdown in Namibia aufgrund der COVID19-Pandemie ist seit heute beendet. Damit tritt Namibia nach Wochen der weitestgehenden Stilllegung der Wirtschaft und Gesellschaft in Phase 2 ein. Diese dauert im besten Fall 28 Tage und könnte am 2. Juni enden. Ab sofort sind nationale Reisen uneingeschränkt möglich. Es gilt aber eine Maskenpflicht unter anderem beim Einkaufen sowie auch im Privatfahrzeug. Auch die Vorgabe an die Personenzahl in Fahrzeugen bleibt bestehen. Fast alle Unternehmen, mit Ausnahme von Hochrisiko-Aktivitäten, dürfen unter Berücksichtigung der Abstandsregel und strenger hygienischer Auflagen wiedereröffnen.

Abraham Kanime bleibt weitere drei Jahre Chef der Windhoeker Stadtpolizei. Einen dementsprechenden Vertrag habe die Stadtverwaltung mit Kanime, trotz anhaltender Protest der Opposition, abgeschlossen. Kanime selber hatte Anfang des Jahres den Gang in die Rente angekündigt, nachdem er das entsprechende Alter erreicht hatte. Schon damals gab es Gerüchte, dass er bleiben solle. Die Bürgermeisterin Fransina Kahungu konnte keine Einzelheiten zu den Gründen der Verlängerung sagen. – Kanime hat die Stadtpolizei 2004 mit aufgebaut und steht ihr seitdem vor. Er soll etwa 2,2 Millionen Namibia Dollar pro Jahr verdienen.

Die Treibstoffpreise in Namibia sinken morgen den zweiten Monat in Folge erneut deutlich. Dies teilte das Energieministerium mit. Diesel und Benzin werden jeweils 100 Cent je Liter günstiger. Der Referenzpreis in Walvis Bay beträgt dann 10,35 Namibia Dollar für Benzin und 11,13 Namibia Dollar für Diesel. Die Preissenkung wäre eigentlich um weitere 57 Cent höher ausgefallen. Um 7 Cent wurde jedoch der Gewinn für die Industrie erhöht. Zudem erhalten die Händler für Mai, Juni und Juli 50 Cent je Liter mehr.

Air Namibia und FlyWestair nehmen ihre nationalen Strecken teilweise wieder auf. Die Staatliche Airline will laut Pressemitteilung ab morgen von Windhoek-Eros nach Ondangwa, Rundu, Katima Mulilo, Lüderitz, Oranjemund und Walvis Bay fliegen. Es gelte aber ein neuer Flugplan. FlyWestair wird laut eigener Website zunächst ab Sonntag einmal pro Woche nach Oranjemund fliegen. Regionale und internationale Flüge dürfen aufgrund der geschlossenen Grenzen in Phase 2 des Ausnahmezustandes nicht bedient werden. Hier ist erst ab Ende Juni eine Öffnung in Aussicht gestellt worden.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2020

30. April 2020 – Nachrichten am Nachmittag

Air Namibia hat erstmals von den Behörden die Genehmigung erhalten weltweit Flüge durchzuführen. Bisher war die Fluglizenz nur für Afrika und Europa gültig. Vorerst sei es aber nicht geplant den internationalen Linienflugbetrieb auszuweiten. Die Lizenz solle in Zeiten der COVID19-Pandemie vor allem die Möglichkeit geben internationale Hilfsflüge durchzuführen. Air Namibia könne somit neben den bereits angekündigten Rückholflügen von und aus Südafrika auch Güterflüge anbieten. Es habe bereits dementsprechende Gespräche mit der Welt-Gesundheitsorganisation WHO gegeben. – Während des Lockdowns wird die […]

todayApril 30, 2020


0%