2015

5. November 2015 – Nachrichten am Abend

todayNovember 5, 2015

Hintergrund
share close

Zur Bekämpfung häuslicher Gewalt wurde in Namibia eine neue gebührenfreie Hotline eingerichtet. Wie Initiatorin Lizette Feris von „Victims to Survivors“ mitteilte, steht unter der Telefonnummer 106 jederzeit professionelle Unterstützung zur Verfügung. Das Sorgentelefon soll der steigenden Gewaltbereitschaft von vor allem Männern gegenüber ihren Ehefrauen und Freundinnen Rechnung tragen.

30 der Angeklagten im Caprivi-Hochverratsprozess drohen lange Haftstrafen. Dies forderte die Staatsanwaltschaft in ihrem Schlussplädoyer vor dem Obergericht in Windhoek. Als Begründung nannte Chefankläger Taswald July, dass die Angriffe auf Einrichtungen in der Regionalhauptstadt gut geplant und ausgeführt wurden. Es habe sich um ernsthafte Verbrechen gehandelt. Am 2. August 1999 versuchten mehr als 120 Personen mit Waffengewalt die Unabhängigkeit der heutigen Region Sambesi zu erreichen. Nach 16 Jahren in Untersuchungshaft wurden im September 30 von ihnen schuldig gesprochen.

Solange die Ursache für den Absturz des Passagierflugzeugs über dem Sinai nicht zweifelsfrei feststeht, verschärft Deutschland die Reisewarnung für die Urlaubsregion in Ägypten vorerst nicht. Berlin spricht, anders als Großbritannien, bisher auch nicht von einem Terroranschlag. Trotzdem sollten Sinai-Urlauber sicherheitshalber Kontakt zu ihrem Veranstalter oder der Airline aufnehmen. Die Lufthansa-Gruppe beispielsweise fliegt Scharm-el-Scheich zunächst nicht mehr an.

Sterbenskranke Menschen sollen in Deutschland am Lebensende besser betreut werden. Mit breiter Mehrheit hat das Parlament in Berlin dem Gesetz zur Verbesserung der Hospiz- und Palliativversorgung zugestimmt. Unter anderem soll mehr Geld für entsprechende Einrichtungen bereitgestellt werden. Außerdem sollen Patienten besser aufgeklärt werden und Versorgungslücken auf dem Land geschlossen werden.

Europas meistgelesene Zeitung, die Bild-Zeitung, bekommt zum ersten Mal eine Chefredakteurin. Kai Diekmann wird den Posten zum Jahreswechsel an seine bisherige Stellvertreterin Tanit Koch abtreten. Diekmann tritt aber nicht ab, sondern bleibt Herausgeber der Bild-Gruppe bei Axel-Springer.

In der FIFA-Weltrangliste ist die Deutsche Fußball-Nationalmannschaft trotz des Weltmeistertitels auf Platz zwei abgerutscht. Platz 1 belegt in der heute veröffentlichten Liste erstmals das Team aus Belgien. Hintergrund ist eine umstrittene Berechnung, bei der die jüngsten Ergebnisse in der EM-Qualifikation besonders stark zum Tragen kommen. Die Niederlande stürzen sogar auf Rang 12 ab.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2015

5. November 2015 – Sport am Abend

Sport in Namibia FußballNamibias Nationalmannschaft hat im Nationen-Ranking des Weltverbandes FIFA sieben Plätze gut gemacht. Wie aus der heute veröffentichten November-Rangliste hervor geht, belegen die Brave Warriors nun den 118. Platz. Im Vormonat wurden sie noch an 124. Stelle geführt. In dem in Betracht gezogenen Zeitraum erzielte das Team einen Sieg und ein Unentschieden gegen Gambia. Neuer Spitzenreiter ist zum ersten Mal Belgien, das Argentinien ablöste und auf den dritten Platz verdrängte. Deutschland ist zweiter. SchwimmenAn diesem Wochenende findet die […]

todayNovember 5, 2015 1


0%