2018

5. September 2018 – Sport des Tages

todaySeptember 5, 2018

share close

Namibischer Sport

Rugby

Namibias U20-Rugbyauswahl kämpft heute bei der World Junior Trophy in Rumänien um den Finaleinzug. Nach zwei deutlichen Siegen gegen den Gastgeber und Hongkong, heißt der Gegner nun Samoa. Die Ozeanier haben ebenfalls ihre ersten beiden Spiele gewonnen und gelten als Turnierfavorit. Sollte Namibia mindestens unentschieden Spielen, erreicht die Mannschaft das Finale. Gegner wird dann vermutlich Fidschi sein. Der Turniersieger qualifiziert sich für die Junioren-Rugby-WM im kommenden Jahr in Argentinien.

Netball

Manuel Tivera, der Trainer der namibischen Netball-Nationalmannschaft, ist grundsätzlich mit der Leistung seiner Spieler zufrieden. Das Fehlen professioneller Strukturen in einigen Regionen des Landes, würde jedoch eine noch bessere Entwicklung des Sports schwierig machen. Es seien nun weitere Strukturbildungsmaßnahmen geplant. Darunter würden auch Schiedsrichter und Trainer fallen, die eine bessere Ausbildung benötigen. – Netball wurde Anfang August, gemeinsam mit Rugby und Fußball, zu den drei offiziellen Nationalsportarten Namibias ernannt.

Internationaler Sport

Fußball

Ein Spieler ist einsam an der Gehaltsspitze in der italienischen Fußballiga: Cristiano Ronaldo soll im Jahr – nach Abzug von Steuern – 31 Millionen Euro, umgerechnet mehr als 500 Millionen Namibia Dollar verdienen. Weit dahinter liegt auf Rang 2 Gonzalo Higuain mit „nur“ knapp 10 Millionen Euro, etwa 170 Millionen Namibia Dollar Jahresgehalt. Noch weiter abgeschlagen liegt der deutsche Nationalspieler Sami Khedira mit umgerechnet etwa 70 Millionen Namibia Dollar pro Jahr.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2018

5. September 2018 – Nachrichten am Morgen

Autofahrer in Namibia müssen sich auf weiter steigende Treibstoff-Preise gefasst machen. Der südafrikanische Rand und damit der Namibia Dollar würden gegenüber dem US Dollar stark an Wert verlieren, berichtet der Namibian unter Berufung auf Wirtschaftsexperten. Zudem müsse man bei Rohöl auf dem Weltmarkt aufgrund wachsender Nachfrage bei niedrigem Angebot mit steigenden Preisen rechnen. Laut Bericht sind die hiesigen Treibstoffpreise deutlich niedriger als in Südafrika, wo sie Anfang des Monats nicht stark erhöht wurden, offenbar um Proteste zu vermeiden. Das Energieministerium […]

todaySeptember 5, 2018


0%