2019

5. September 2019 – Nachrichten am Abend

todaySeptember 5, 2019

share close

In der laufenden Erntesaison für Robben gibt es eine Anpassung der Quoten. Das Kabinett habe einem dementsprechenden Antrag des Meeresministeriums stattgegeben, berichte der Namibian Economist am Mittag. Demnach dürfen nun nur noch 60.000 Jungrobben, entgegen der 80.000 eigentlich genehmigten, getötet werden. Die Quote für Bullen wurde indessen von 6000 auf 8000 erhöht, heißt es. – Die aktuelle Erntesaison geht noch bis 15. November. Die Tötung von zigtausenden Robben an Namibias Küste führt immer wieder zu weltweiten Boykottaufrufen. Bei einem Bestand von mindestens 1,2 Millionen Robben sieht das Ministerium hingegen eine Notwendigkeit in der Tötung. Es sei ein wichtiger Wirtschaftszweig und eine nötige Regulierung der Bestände.

Eurowings wertet ab etwa März sein Flugangebot von und nach Windhoek auf. Dies teilte die Presseabteilung auf Nachfrage gegenüber Hitradio Namibia mit. Demnach werden die eingesetzten Maschinen der Sun Express derzeit mit einer Business Class versehen. Somit wird ab etwa Ende des ersten Quartals 2020 nach Windhoek eine dritte Klasse, neben der Economy und Premium Economy angeboten. Bisher gab es die sogenannte BIZClass fast ausschließlich auf Flügen von Eurowings und seinen Partnern in die USA.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2019

5. September 2019 – Nachrichten am Mittag

Die Zahl der Malariafälle in der Region Sambesi ist stark rückläufig. Dies berichtet Tourism Update unter Berufung auf das namibische Gesundheitsministerium. Demnach hätten die neuen Maßnahmen im Kampf gegen die übertragendenden Mücken deutliche Erfolge gezeigt. Bisher wurden 2019 lediglich 243 Malariafälle aus der Region gemeldet. Demgegenüber stehen mehr als 3300 Fälle im Vorjahr. - Namibia ist laut Weltgesundheits-Organisation weiterhin auf einem guten Weg als das erste Land mit Malaria in Afrika die Krankheit bis 2022 auszurotten. Sollte Namibian den Vertrag […]

todaySeptember 5, 2019


0%