2017

6. Dezember 2017- Tourismus-Treff

todayDezember 6, 2017

share close

Das Luxus-Kreuzfahrtschiff „African Dream“ eines französischen Kreuzfahrtanbieters wird nicht im Sambesi und Chobe zu Wasser gelassen. Dem 30 Meter langen Schiff, dass in Simbabwe gebaut wurde, war die Einreise nach Botswana um zum Chobe zu gelangen wochenlang verweigert worden. Die Betreiber entschieden sich nun das Boot im Kariba-See zwischen Simbabwe und Sambia zu stationieren. Damit bleibt die „Zambezi Queen“ das größte Flusskreuzfahrtschiff im Nordosten Namibias.

Der Gastgewerbe-Kongress und das Tourismushandelsforum des Namibischen Gastgewerbeverbandes HAN waren auch in diesem Jahr wieder ein großer Erfolg. Es ging vor allem um die Zukunft des Tourismus unter Berücksichtigung der „Generation Y“. – Im Rahmen der Gala wurden wieder die wichtigsten touristischen Auszeichnungen des Jahres verliehen. Tristan Boehme von Okonjima ist „Hotelier des Jahres“. Anett Koetting ist die „HAN-Persönlichkeit“ 2017. Auch die besten Unterkünfte wurden wieder ausgezeichnet. Die Namib Desert Lodge bekam mit 100 Prozent das optimale Ergebnis bei den „Eco Awards“.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2017

6. Dezember 2017 – Nachrichten am Morgen

Namibia könnte die finanzielle Unterstützung durch Programme der Europäischen Union verlieren. Laut Nachrichtenagentur Reuters erscheint Namibia auf einer schwarzen Liste von 17 Staaten außerhalb Europas, die als Steueroasen für Firmen und wohlhabende Personen gelten. Diese Liste sei gestern von den Finanzministern der EU abgesegnet worden - als weiterer Schritt gegen Steuerflucht. Die aufgeführten Länder haben demnach ein Steuerrecht, das dem Standard der EU-Staaten nicht entspricht, und zeigen sich offenbar auch wenig kooperativ. Die EU droht damit, den Zugang zu ihren […]

todayDezember 6, 2017


0%