2016

7. März 2016 – Nachrichten am Mittag

todayMärz 7, 2016

Hintergrund
share close

Training auf der Lufwaffenbasis Karibib; © Paulus Kiiyala Shiku/NAMPA

Der Hauptsitz der namibischen Luftwaffe befindet sich nun in Karibib. Dies bestätigte die Sprecherin des Verteidigungsministeriums. Die Karibib Air Force Base forme ab sofort das Zentrum der namibischen Streitkräfte zur Luft und löst damit die Luftwaffenbasis in Grootfontein ab. Der Umzug an den neuen Standort könne jedoch noch einige Zeit dauern. Die Basis in Grootfontein bleibe weiterhin in großem Umfang erhalten, ebenso der Stützpunkt in Keetmanshoop. Hauptgrund für den Umzug sei die zentralere Lage von Karibib und die Nähe zu Windhoek. Die Luftwaffe ist die zweitgrößte Teilstreitkraft der Namibischen Verteidigungskräfte.

Die Proteste von Studenten an zahlreichen Hochschulen in Südafrika halten unvermindert an. So habe die University of South Africa, UNISA, eine Einstweilige Verfügung gegen marodierende Studenten erwirkt. Diese hatten zuletzt gestern Besuchern, anderen Studenten und Mitarbeitern der Uni teilweise gewaltsam den Zugang zum Campus versperrt. – Seit Wochen kommt es vor allem in Pretoria und Kapstadt zu Protesten von Studenten. Neben bezahlbarem Wohnraum geht es diesen vor allem um die Sprachenregelung an den Hochschulen, die bisher vor allem auch Afrikaans als Unterrichtssprache vorsehen.

Die EU-Staaten wollen offenbar die Balkan-Route bei ihrem Gipfel heute offiziell für geschlossen erklären und damit ein klares Signal der Abschreckung setzen. Weiteres Thema ist die Zusammenarbeit mit der Türkei in der Flüchtlingskrise – Vertreter der Regierung in Ankara sitzen in Brüssel mit am Tisch. Sie sollen den Flüchtlingszustrom stoppen – und stellen im Gegenzug eine Reihe von Forderungen.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

Vekuii Rukoro (Archivaufnahme); © Patience Smith/NAMPA

2016

7. März 2016 – Nachrichten am Morgen

Herero und Nama haben eine gemeinsame Front gegründet, um ihre Forderungen nach Reparationen von Deutschland zu vertreten. Wie die Presseagentur Nampa meldet, unterzeichneten 25 traditionelle Führer auf einer Pressekonferenz am Freitag eine Vereinbarung. Demnach handelt es sich neben Herero-Ober-Chief Vekuii Rukoro um zehn Chiefs der Herero und Mbanderu sowie um 14 Kapteins der Nama aus drei bestehenden Völkermord-Komitees. Zuvor hätten sie Vizepräsident Nickey Iyambo hinter geschlossenen Türen getroffen, so Nampa. […]

todayMärz 7, 2016


0%
Stars under Afrian Skies

Noch nicht gebucht?

Jetzt die Reise anfragen und den Code HITRADIO in der Nachricht eingeben. 

Erlebe einen unvergesslichen Abend mit Stars unter Afrikas Sternen.