2019

7. Mai 2019 – Nachrichten am Abend

todayMai 7, 2019

share close

Bei einem Horror Busunglück auf der Fernstraße N1 nördlich von Louis Trichardt in der südafrikanischen Provinz Limpopo, sind mindestens 14 Menschen ums Leben gekommen; 36 weitere wurden zum Teil schwer verletzt. Laut dem Notdienstleister ER24 lag der Bus neben der Straße auf seinem Dach. Laut ER24 Pressesprecher Russel Meiring, wurden 36 Personen an der Unfallstelle versorgt und in Krankenhäusern überführt. Zur Unfallursache gibt es noch keine Angaben; Polizei Ermittlungen dauern an.

Die Rössing Uran Mine nahe Swakopmund hat im Jahr 2018 ein Umsatzplus von 5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet. Auch die Uran Produktion sei um 7 Prozent im vergangenen Jahr gestiegen. Laut Geschäftsführer Richard Storrie, stieg der Welt Uranpreis bei etwa 21 Prozent im gleichen Zeitraum. Zum Verkauf der Mine an die „China National Uranium Corporation“ steht noch nichts fest. Momentan gibt es lediglich eine Absichtserklärung zwischen Rio Tinto und den Chinesen. Durch diesen Verkauf könnte die Rössing Uran Mine auch nach 2025 bestehen bleiben. Fällt dieser Verkauf durch, wird die Mine in kürze den Betrieb einstellen – so Storrie.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2019

7. Mai 2019 – Nachrichten am Mittag

Die Polizei in Namibia hat im April Drogen mit einem Straßenwert von etwa 5.4 Millionen Namibia Dollar beschlagnahmt – außerdem wurden fast 100 Verdächtige festgenommen. Unter den Verdächtigen befinden sich Namibier, Tanzaniër, Angolaner, Kongolesen und Südafrikaner. Insgesamt wurden 531 Kilogram Kannabis, Mandrax Tabletten und Kokaïen aus dem Verkehr gezogen. Momentan geht die Polizei mit der Operation Hornkranz verstärkt gegen die Kriminalität an. Ab sofort akzeptiert die „First National Bank of Namibia“ – FNB – an 4,500 Zahlstellen und Bankautomaten, die […]

todayMai 7, 2019


0%