2016

8. August 2016 – Nachrichten am Mittag

todayAugust 8, 2016

Hintergrund
share close

Ergebnis der Wahlen; © News24.com

Das amtliche Endergebnis der Kommunalwahlen in Südafrika wurde bekanntgegeben. Demnach erreichte die größte Oppositionspartei Demokratische Allianz wie erwartet in Kapstadt und dem gesamten Westkap die Mehrheit. Zudem gewann diese die Metropolregionen Tshwane um die Hauptstadt Pretoria, Nelson Mandela Bay um Port Elizabeth sowie Midval. Landesweit verlor der regierende ANC annähernd 10 Prozent auf nun 53 Prozent, die DA kam auf fast 27 Prozent. In fast allen Kommunalgebieten, mit Ausnahme in KwaZulu-Natal und dem Nordkap, musste der ANC von Staatspräsident Zuma Verluste einstecken.

Bei Karibib konnte ein mutmaßlicher Wilderer festgenommen werden. Es handele sich Polizeiangaben nach um einen 39-Jährigen, der auf der Farm Wilhelmstal-Nord gestellt werden konnte. In seinem Besitz befand sich Fleisch eines kürzlich erlegten Oryx. Mindestens zwei weitere Männer sollen mit diesem, mit Hilfe von Hunden und Speeren, das Tier erlegt haben. Alle drei Verdächtigen sollen auf der Farm gelebt haben. Die zwei weiteren Personen befinden sich auf der Flucht.

Bei einem Bombenanschlag auf eine Klinik im Südwesten Pakistans sind mindestens 40 Menschen getötet worden – zahlreiche weitere wurden verletzt. Unter den Opfern sind offenbar viele Anwälte und Polizisten, die sich dort zu einer spontanen Trauerfeier für einen ermordeten Anwalt versammelt hatten. In der Region des Landes sind viele militante Gruppen aktiv, wer hinter der Tat steckt, ist noch unklar.

In der syrischen Stadt Aleppo haben Rebellen einen wichtigen Erfolg erzielt. Nach schweren Kämpfen haben sie den Belagerungsring der Regierungstruppen um die Stadt herum durchbrochen. Man wolle jetzt die gesamte Stadt einnehmen, heißt es von den Rebellen, zu denen auch Dschihadisten gehören. Beobachter schätzen das aber als schwierig ein – auch, weil Russland zur Unterstützung der syrischen Regierungstruppen mit schweren Luftangriffen auf den Erfolg der Rebellen reagiert hat.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

Namibia Dollar; © Bank of Namibia/Wikimedia Commons

2016

8. August 2016 – Nachrichten am Morgen

Das geplante Gesetz zur Förderung historisch Benachteiligter in der Wirtschaft (NEEEF) ist aus finanzieller Sicht unrealistisch. Darauf habe die Bankenvereinigung auf der Anhörung Ende vergangener Woche in Windhoek hingewiesen, berichtet die Allgemeine Zeitung. Demnach gibt es gar nicht genügend Kapital im Land, um den Kauf von 25 Prozent der Anteile aller Firmen zu finanzieren. Zudem hätten die Anwesenden Rassendiskriminierung sowie Eingriffe in Eigentumsrecht und Vereinigungsfreiheit durch das Gesetz angeprangert und […]

todayAugust 8, 2016


0%