2022

8. Februar 2022 – Sport am Nachmittag

todayFebruar 8, 2022

Hintergrund
share close

Namibischer Sport
Faustball
An diesem Wochenende findet das erste große Faustballturnier des Jahres auf dem Gelände des SFC in Swakopmund statt. Zehn Erwachsenen- und sechs Jugendmannschaften haben ihr Kommen zugesagt. Seit mehr als drei Monaten hatte der professionelle Faustballsport im Land geruht. Einmal mehr gelten Titelverteidiger SKW1 sowie der CFC1 als Favoriten in der A-Kategorie. In Gruppe A treten die erste und dritte Mannschaft des Gastgebers SFC sowie SKW2 und CFC1 an. In Gruppe B spielen SKW1 und SKW3 sowie die zweiten Teams von SFC und CFC und CFC3.

Fußball
Co-Nationaltrainerin Mamie Kasaone hat auf ihren plötzlichen Rausschmiss aus der Delegation die zum Afrika-Cup-Qualifikationsspiel nach Sambia reist mit Unverständnis reagiert. Sie sei darüber absolut überraschend nur per eMail informiert worden. Es sei im Vorfeld immer klar kommuniziert worden, dass sie als zweite Trainerin mit nach Lusaka zum Auswärtsspiel am 15. Februar bzw. zum Heimspiel in Südafrika acht Tage später reisen werde. Stattdessen soll Robert Nauseb mit auf Reisen gehen, der zudem als Vizetrainer vorgestellt wurde. Nationaltrainer Woody Jacobs begründete das mit der Erfahrung von Nauseb und einem generellen zusammenstreichen des Betreuerteams aufgrund finanzieller Engpässe.

Rugby
Bei der internen Preisvergabe des Wanderers-Clubs, dem derzeit besten Rugbyverein des Landes, setzten sich Jacques Theron and Astrid van Lill in den Hauptkategorien der Sportler des Jahres durch. Theron konnte dabei vor allem durch seine Nominierung für die Nationalmannschaft punkten. Auch Van Lill wurde im vergangenen Jahr erstmals in die Nationalmannschaft berufen. Weitere Auszeichnungen gingen unter anderem an Waren Ludwig als von Mannschaftskollegen gewählten besten Spieler des Jahres und Herschelle van Wyk als bestem Nachwuchsspieler des Jahres 2021.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2022

Windhoek-Okahandja-Highway erst 2023 fertig

Die Fertigstellung der verbreiterten Fernstraße B1 zwischen Windhoek und Okahandja verzögert sich weiter. Hintergrund sind fehlende finanzielle Mittel, wie Roads Authority Geschäftsführer Conrad Lutombi in einem Interview mit Nampa erklärte. Die letzten 21 Kilometer könnten daher erst Anfang nächsten Jahres gebaut werden, so Lutombi. Der Bau des letzten Abschnitts soll insgesamt rund N$ 900 Millionen kosten. Die Baufirma bestätigte derweil, dass man seit dem 10. Januar diesen Jahres nicht mehr […]

todayFebruar 8, 2022


0%