2019

8. Mai 2019 – Nachrichten am Mittag

todayMai 8, 2019

share close

Zum ersten Mal in der Geschichte Namibias wurde auf einem Gebäude ein Hubschrauberlandeplatz mit automatischer Löschanlage und ferngesteuerten Landelichtern gebaut. Dieser befindet sich auf dem neuen Hauptquartier der namibischen Polizei in Windhoek. Gestern Vormittag landeet zum ersten Mal ein Hubschrauber dort, um den Helipad zu testen. Namibias General-Inspektor General-Leutnant Sebastian Ndeitunga war zusammen mit zahlreichen Offizieren von NamPol Zeuge dieses historischen Ereignisses.  Pilot Kommissar Flip Blaauw und Vize-Kommissarin Florentina Dumbu setzten den Eurocopter 145 sanft auf dem neuen Helipad oben auf dem Dach des zehnstöckigen Gebäudes auf. Laut dem Journalisten Dirk Heinrich beobachteten zahlreiche Schaulustige das Spektakel auf dem fast fertigen Gebäude. Der Start- und Landeplatz soll in Zukunft bei Spezialeinsätzen und bei Notflügen genutzt werden. (Fotos dazu finden Sie auf der Hitradio Namibia Facebook-Seite).

Namibias Präsident Hage Geingob hat sich besorgt über die Kosten und Sicherheitsrisiken bezüglich der stetig wachsenden Elfenbeinvorräte geäussert. Seit dem Moratorium für den Handel von Elfenbein seit 2008 sind die Vorräte an Elfenbein mit 4,5 Prozent im Jahr gewachsen. Laut Geingob kommt Namibia den CITES-Vorlagen und Richtlinien nach und wurde ein striktes Handelskontrolsystem erarbeitet. Zwischen 1999 und 2008 konnte Namibia erfolgreich unverarbeitetes Elfenbien verkaufen und mit dem Erlös Elefantenschutz- und ländliche Naturschutzprojekte finanzieren. Laut Geingob ist die Elefantenpopulation in Namibia von 7500 im Jahr 1995 auf zur Zeit 24 000 Elefanten gewachsen. Die grösste Bedrohung für Namibias Elefanten ist der schrumpfende Lebensraum und Dürreperioden. Dieses führe verstärkt zum Mensch-Tier-Konflikt. Der Präsident fordert die Erarbeitung von Management-Strategien, um die ursprüngliche Ko-Existenz zwischen Menschen und Elefanten zu gewährleisten.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2019

8. Mai 2019 – Nachrichten am Morgen

Die Polizei befragt momentan einen Mann in Gewahrsam, der vermutlich am Doppelmord des namibischen Instituts für Bergbau und Technologie (NIMT) in Arandis beteiligt war. Der Generalinspekteur der Namibian Police Force (NamPol), Generalleutnant Sebastian Ndeitunga, sagte am Dienstag, der Mann sei im Zusammenhang mit einem anderen Mordfall verhaftet worden. Dieser wurde nun auch in Bezug auf die Morde an NIMT-Exekutivdirektor Eckhart Mueller und seinem Stellvertreter Heimo Hellwig befragt. Der Generalinspekteur forderte die Öffentlichkeit auf zu einer Belohnung beizutragen welche an Informanten […]

todayMai 8, 2019


0%