2015

8. Oktober 2015 – Nachrichten am Abend

todayOktober 8, 2015

Hintergrund
share close

Air Namibia stockt seine Verbindung von Windhoek nach Harare in Simbabwe auf. Dies gab die staatliche Fluggesellschaft soeben bekannt. Zu den bestehenden vier Verbindungen pro Woche werden zwei zusätzliche Flüge durchgeführt. Diese sollen am Dienstag und Donnerstag stattfinden. Als Fluggerät auf der Direktverbindung wird ein Embraer 135 mit 37 Sitzplätzen eingesetzt. Die beiden zusätzlichen Verbindungen sollen zunächst nur im November angeboten werden.

Flüchtlinge, die kein Anrecht auf Asyl in Europa haben, sollen künftig schneller abgeschoben werden. Die EU-Innenminister haben heute in Luxemburg einen entsprechenden Plan auf den Weg gebracht. Vorgesehen sind unter anderem gemeinsame Abschiebeflüge, die von der EU-Grenzagentur Frontex finanziert und organisiert werden. Darüber hinaus will die EU die Herkunftsländer durch finanzielle Anreize dazu bringen, ihre geflüchteten Landsleute wieder aufzunehmen bzw. dafür zu sorgen, dass sie ihre Heimat gar nicht erst verlassen.

Im Zuge der Abgas-Affäre hat es Razzien bei VW gegeben. Die Staatsanwaltschaft Braunschweig hat heute das Stammwerk in Wolfsburg und mehrere Privatwohnungen durchsuchen lassen. Dabei sollten vor allem Unterlagen und Datenträger sichergestellt werden, mit dem Ziel, Informationen darüber zu gewinnen, wie das Unternehmen die Abgaswerte seiner Dieselfahrzeuge genau manipuliert hat und welche Mitarbeiter konkret daran beteiligt waren. Von den Abgasmanipulationen sind insgesamt elf Millionen Fahrzeuge weltweit betroffen, acht Millionen davon in Europa.

Der Nobelpreis für Literatur geht in diesem Jahr an die Weißrussin Swetlana Alexijewitsch. Die Journalistin und Schriftstellerin wird damit für ihr Werk geehrt, das dem Leid und dem Mut unserer Epoche ein Denkmal setze, so die Begründung der Schwedischen Akademie der Wissenschaften. Morgen wird dann der diesjährige Friedensnobelpreisträger bekannt gegeben. Die offizielle Verleihung der Nobelpreise findet im Dezember statt.

FIFA-Boss Blatter und UEFA-Präsident Platini sind vom Fußball-Weltverband für 90 Tage suspendiert worden. Das teilte die zuständige Ethik-Kommission der FIFA mit. Grund sind die Ermittlungen der Schweizer Staatsanwaltschaft wegen Untreue. Dabei geht es offenbar um eine dubiose Zahlung von zwei Millionen Schweizer Franken von Blatter an Platini und um TV-Rechte für den Karibischen Fußballverband für die Weltmeisterschaften 2010 und 2014. Neben Blatter und Platini wurde zudem FIFA Generalsekretär Valcke suspendiert.

Der Kapitän der namibischen Rugby-Nationalmannschaft Jaques Burger wird nicht mehr für Namibia spielen. Dies gab der Verband bekannt. Der 32-jährige hat mitgeteilt, dass das WM-Spiel gestern sein letztes für die Welwitschias war. Vor dem Turnier in England hatte Burger bereits seinen Rücktritt angekündigt. Am letzten Vorrundenspiel kann Burger nicht mehr teilnehmen, da er sich gestern bereits in der 10. Minute eine Gehirnerschütterung zugezogen hatte.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2015

8. Oktober 2015 – Sport am Abend

Sport in Namibia RugbyFür Namibias Kapitän Jacques Burger ist die Karriere im Nationaldress beendet. Wie der hiesige Verband nun bekannt gab, hat er sich bei der 16:17-Niederlage gestern im WM-Gruppespiel gegen Georgien eine Gehirnerschütterung zu gezogen und wird im letzten Vorrundenspiel am Sonntag gegen Argentinien nicht zur Verfügung stehen. Der England-Legionär hatte bereits vor einigen Wochen seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft nach dem Turnier angekündigt. Durch die Verletzung ist internationale […]

todayOktober 8, 2015 2


0%