2020

9. März 2020 – Nachrichten am Morgen

todayMärz 9, 2020

share close

Immer mehr Coronafälle werden nun auch aus Afrika gemeldet. Bei Redaktionsschluss gab es laut Gesundheitsministerium auch einen Verdachtsfall in Namibia. Derzeit warte dieses noch auf die Testergebnisse. Indessen hat Südafrika nun den dritten Fall aus einer 10-köpfigen Reisegruppe gemeldet, die gemeinsam in Italien im Urlaub war. Zunächst wurde vor einigen Tagen ein 38-jähriger positiv getestet. Am Samstag folgte eine weitere Person aus der Gruppen, gestern dann die Ehefrau des ersten Patienten. Alle seien in sehr guter Verfassung, befinden sich in Hausquarantäne und zeigten kaum Symptome.

Der Verlust staatlicher Gelder durch Korruption, Diebstahl und Betrug kommt in praktisch allen öffentlichen Einrichtungen vor. Dies teilte Generalbuchprüfer Junias Kandjeke mit. Es fehle in Ministerien, Behörden und anderen staatlichen Einrichtungen an internen Buchhaltungs- und Überwachungsmechanismen. Eine interne Buchprüfung sei faktisch in allen im Finanzjahr 2017/18 untersuchten Einrichtungen nicht vorhanden und wenn, würden diese nicht unabhängig bewertet werden.

Der Zustand des Staatskrankenhauses Katutura ist nicht so schlimm wie in den sozialen Medien verbreitet. Zu diesem Ergebnis kommt Staatspräsident Hage Geingob nach einen unangemeldeten Besuch im Krankenhaus am Freitag. Er habe ein generell sauberes Krankenhaus mit zweckmäßiger Ausstattung vorgefunden, wobei es Luft nach oben gäbe, so Geingob. Derzeit liefen umfangreiche Renovierungsarbeiten am 1973 eröffneten zweitgrößten Krankenhaus des Landes. Diese und der Bau eines Distriktkrankenhauses würden die Umstände vor Ort deutlich verbessern. Geingob kündigte weitere unangemeldete Besuche in staatlichen Einrichtungen an.

Das Kfz-Werk in Walvis Bay kommt nicht richtig von der Stelle. Dies gestand Wirtschaftsminister Tjekero Tweya nun ein. Bisher seien in diesem Jahr nur 90 Fahrzeuge der Marke Peugeot zusammengebaut worden. Zielvorgabe für das Jahr seien eigentlich 5000 Fahrzeuge gewesen, teilte Tweya mit. Die geringe Anzahl sei auf Anlaufprobleme zurückzuführen, die aber nun gelöst worden seien. Derzeit seien auch nur 22 Personen, anstatt der geplanten 50 beschäftigt. Zu einem Peugeot-SUV soll in Zukunft auch noch die Produktion eines Opel-SUV kommen, betonte Tweya. – Das Werk wurde gemeinsam von der französischen Groupe PSA und dem namibischen Staat ins Leben gerufen.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2020

6. März 2020 – Nachrichten am Abend

In Oshakati wurden weitere knapp 600 Personen aufgrund der massiven Überschwemmungen umgesiedelt. Laut Stadtrat haben vorerst mehr als 1600 Menschen im errichteten Zeltlager „Ehenye“ ein neues zu Hause bekommen. Der Zuzug weiterer Personen werde erwartet. Derzeit stünden mehr als 100 Großraumzelte zur Verfügung. Zudem ist das Lager mit Strom, Wasser und Sanitäranlagen erschlossen worden. Erst kürzlich wurde eine Klinik und Kindergarten eröffnet. – Fast die gesamte Stadt mit mehr als 36.000 Einwohner steht seit etwa einer Woche nach starken Niederschlägen […]

todayMärz 6, 2020


0%
Stars under Afrian Skies

Noch nicht gebucht?

Jetzt die Reise anfragen und den Code HITRADIO in der Nachricht eingeben. 

Erlebe einen unvergesslichen Abend mit Stars unter Afrikas Sternen.