Sonntag 18. April 2021

Logo Hitradio Namibia

App LiveStream

Die FarmerNews von Hitradio Namibia sind die wöchentlichen Nachrichten für Farmer im kommerziellen Farmgebiet Namibias. Aktuelle Meldungen der Woche sowie das Farmerwetter für die kommenden sieben Tage sind Bestandteil der FarmerNews. Die FarmerNews wurden vorerst Ende Mai 2019 eingestellt.

30. November 2020 - FarmerNews

Farmarbeiter verdienen deutlich mehr als noch vor zwei Jahren. Dies geht aus einer Erhebung des Landwirtschaftsverbandes NAU hervor. Demnach beträgt das Durchschnittseintrittsgehalt inklusive Ration fast 2400 Namibia Dollar im Monat. Dies sind nahezu elf Prozent mehr als 2018. Etwa drei Viertel hiervon werde in bar, der Rest in Lebensmitteln ausbezahlt. Wenn auch die erfahrenen Arbeiter hinzugezogen werden, liegt das Gehalt bei fast 3700 Namibia Dollar im Monat oder knapp 19 Dollar pro Stunde.

Mehr lesen

23. November 2020 - FarmerNews

Der Farmerverein von Dordabis hat seine Unterstützung für ein lokales Schülerheim in der Ortschaft weiter ausgebaut. Die Schüler werden bereits seit Anfang des Jahres durch die Farmer mit Grundnahrungsmitteln für eine warme Mahlzeit am Tag versorgt. Ansonsten stünde aufgrund der klammen Finanzen kein Essen auf den Tischen. 2018 hatte die Unterstützung durch die Farmer bereits begonnen, als diese 120 Matratzen gespendet haben. Ziel sei es nun Geld für einen Gasherd und drei Solar-Geyser zu sammeln. Derzeit würde auf einem offenen Feuer draußen gekocht werden. - Das Schülerheim mit 120 Kindern wird eigentlich von der Evangelisch-lutherischen Kirche in der Republik Namibia ELCRN betrieben.

Mehr lesen

16. November 2020 - FarmerNews

Die Milchwirtschaft in Namibia soll womöglich durch eine direkte Subvention vor dem Ruin bewahrt werden. Dies stellte Landwirtschaftsminister Calle Schlettwein in Aussicht, nachdem er sich zuvor drei Mal binnen eines Monats mit Vertretern der Milchindustrie getroffen hatte. Die Subvention müsse an alle Milchprodukteunternehmen im Land fließen und dürfe ausnahmslos keinen Betrieb, auch nicht nördlich der Roten Linie, auslassen. Um eine solche Subvention auszuzahlen bedarf es langwieriger Prozesse im Kabinett und bei der Ausarbeitung des Budgets des Landwirtschaftsministeriums für das Finanzjahr 2021/22

Mehr lesen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.