Sonntag 18. April 2021

Logo Hitradio Namibia

App LiveStream

Die FarmerNews von Hitradio Namibia sind die wöchentlichen Nachrichten für Farmer im kommerziellen Farmgebiet Namibias. Aktuelle Meldungen der Woche sowie das Farmerwetter für die kommenden sieben Tage sind Bestandteil der FarmerNews. Die FarmerNews wurden vorerst Ende Mai 2019 eingestellt.

12. April 2019 - FarmerNews

Der private Dare-to-Care-Fonds des Farmerverbandes NAU unterstützt ab sofort dürregeplagte Farmer. Sie können sich Zuschüsse für Tierfutter sichern. Bis zu 50 Namibia Dollar pro Sack werden von dem Fonds übernommen. Insgesamt ist die Zahl der subventionierten Futtersäcke aber laut der Allgemeinen Zeitung auf 100 pro Viehproduzent beschränkt. Der Fonds hat bisher 4,1 Millionen Dollar an Spenden eingesammelt. Das würde für etwa 76.000 Tierfutter-Säcke reichen. Die NAU rief zu weiteren Spenden auf, um das selbst-gesteckt Ziel von 10 Millionen Dollar zu erreichen.

Mehr lesen

5. April 2019 - FarmerNews

Farmerverbände leisten wegen der Dürre Hilfe zur Selbsthilfe. Der „Dare to Care Disaster Fund“ will nach Worten von NAU-Präsident van der Merwe insgesamt 10 Millionen Namibia Dollar an Spenden sammeln. Die ersten 40.000 Säcke Futtermittel seien bereits organisiert. Die Situation im Land ist aus Sicht der Verbände verheerend. Schon jetzt seien Viehherden stark verkleinert worden, täglich kämen Meldungen über verendete Tiere. Der „Dare to Care“-Fonds will sowohl kommunale, als auch kommerzielle Farmen unterstützen – mit Futterspenden und Subventionen.

Mehr lesen

29. März 2018 - FarmerNews

Nach fast 15-jährigen Vorgesprächen und Verhandelungen ist der Fleischexport nach China angerollt. Die ersten 24 Tonnen Fleisch wurden von Namibia aus auf den Weg gebracht. Der chinesische Botschafter erklärte zum Start des Export-Geschäfts, in seinem Heimatland gebe es enormes Potenzial für namibisches Fleisch. Angesichts dieser Nachfrage forderte Namibias Wirtschaftsminister Tweya deshalb laut AZ erneut, die rote Linie abzuschaffen. Die Regierung arbeite daran, auch Fleischexporte aus dem Norden des Landes zu ermöglichen.

Mehr lesen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.