Samstag 19. Juni 2021

Logo Hitradio Namibia

App LiveStream

Hitradio Namibia bezieht seine namibischen Nachrichten unter anderem von der namibischen Nachrichtenagentur NAMPA. Internationale Nachrichten kommen von Regiocast aus Deutschland.

Nampa 300x87

 

Nachrichten-RSS-Feed von Hitradio Namibia

9. Juni 2021 - Nachrichten am Abend

Die Unfallzahlen in Namibia sind im vergangenen Jahr deutlich zurückgegangen. Laut dem Verkehrsunfallfonds MVA wurden genau 3000 Unfälle verzeichnet, 19 Prozent weniger als noch im Jahr 2019. Damit hält der kontinuierliche Rückgang seit 2016 weiter an. Die mit Abstand meisten Unfälle ereigneten sich den Zahlen nach in der Khomas Region. Mehr als 50 Prozent der Zwischenfälle wurden am Wochenende vermeldet. Landesweit kamen im letzten Jahr 462 Personen bei Verkehrsunfällen ums Leben, beinahe 5000 Personen wurden verletzt. Auch diese Zahlen sind im Jahresvergleich stark rückläufig.

Mehr lesen

9. Juni 2021 - Nachrichten am Mittag

Der Oberste Gerichtshof der USA hat einen Antrag zur Wiederaufnahme des Verfahrens gegen Deutschland wegen Kolonialverbrechen in Afrika abgewiesen. Dass unter anderem durch die Ovaherero und Nama - Chiefs Vekuii Rukoro und Johannes Isaack angeregte Verfahren war ursprünglich bereits 2019 erstmals mit Verweis auf die Immunität Deutschlands abgewiesen worden. Nun wurde diese Entscheidung von höchster Instanz bestätigt. Ken MacCallion, der Anwalt der Kläger, bezeichnete die jüngste Entscheidung als enttäuschend. Die Kampagne der Opfergruppen für Gerechtigkeit und Entschädigung werde aber in verschiedenen Ländern und vor den Vereinten Nationen fortgeführt werden.

Mehr lesen

9. Juni 2021 - Nachrichten am Morgen

Island wird keine Staatsbürger in der „Fishrot“-Affäre nach Namibia ausliefern. Dies stellten die dortigen Behörden dem Namibia  nach klar. Namibia will drei isländische Mitarbeiter des Fischereikonzerns Samherji im Verfahren gegen hochrangige namibische Politiker und Geschäftsleute anhören. Die isländischen Gesetze zur Auslieferung von Staatsbürgern seien aber absolut klar. Deshalb habe auch ein formelles Auslieferungsgesuch keine Chance. Während in Namibia das Gerichtsverfahren gegen die ersten Hauptverdächtigen im größten Korruptionsskandal des Landes überhaupt begonnen hat, halten in Island die Ermittlungen noch an.

Mehr lesen

8. Juni 2021 - Nachrichten am Abend

Das Umweltministerium hat Berichte über eine Elefantenherde in Katima Mulilo bestätigt. Demnach seien die Tiere erstmals am Montagmorgen in der Stadt gesichtet worden. Ministeriumssprecher Romeo Muyunda erklärte gegenüber Nampa, dass man die Bewegungen der Elefanten beobachte. Beamte des Ministeriums stünden bereit, um notfalls einzuschreiten. Bislang sollen die Dickhäuter lediglich einige Zäune zerstört haben. Dennoch sind die Bewohner von Katima Mulilo zu besonderer Vorsicht aufgerufen.

Mehr lesen

8. Juni 2021 - Nachrichten am Mittag

Bildungsdirektorin Sanet Steenkamp lehnt einen erneuten Lockdown für die Schulen des Landes ab. Einen solchen Schritt ziehe man aktuell nicht in Erwägung, erklärte Steenkamp laut der New Era. Anhaltende Schulschließungen dürften trotz der stark steigenden Corona-Fallzahlen nur der allerletzte Schritt seien. Allerdings haben einige Schulen bereits selbstständig den Präsenzunterricht vorübergehend ausgesetzt, darunter die DHPS und die Windhoek High School. Seit dem Start der Schulen vor zehn Tagen haben sich laut Bildungsdirektorin Steenkamp bereits über 500 Schüler und 165 Lehrer mit dem Virus infiziert.

Mehr lesen

8. Juni 2021 - Nachrichten am Morgen

Die beiden Angeklagten im größten Drogenschmuggel-Fall in der Geschichte Namibias haben alle Anklagepunkte zurückgewiesen. Gestern war Prozessauftakt gegen Grant Noble und Dinath Azhar, berichtet der Namibian. Den 39- und 65-Jährigen wird vorgeworfen vor drei Jahren 412 Kilogramm Kokain mit einem Wert von mehr als 200 Millionen Namibia Dollar über den Hafen Walvis Bay ins Land geschmuggelt zu haben. Neben Drogenbesitzes und -handels wird ihnen auch Geldwäsche vorgeworfen. Vertreten werden die beiden vom umstrittenen Staranwalt Sisa Namandje.

Mehr lesen

7. Juni 2021 - Nachrichten am Abend

Im Zusammenhang mit dem Mord an einem Polizisten sind in Walvis Bay zwei Personen festgenommen worden. Beide müssen sich nach Angaben von Nampol wegen Mord, Raub und versuchtem Raub verantworten. Die Verdächtigen sollen den 29-jährigen Beamten und seine Freundin in der Nacht auf Samstag überfallen haben. Dabei wurde der Polizist mit einem Messer tödlich verletzt. Die beiden Festgenommenen erschienen heute erstmals vor dem Magistratsgericht in Walvis Bay, sie bleiben bis zur Fortsetzung des Verfahrens im August in Haft.

Mehr lesen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.