2022

Analysten erwarten sinkende Nachfrage beim lokalen Tourismus

todayDezember 21, 2022

Hintergrund
share close

Der Finanzdienstleister Simonis Storm befürchtet einen Einbruch auf dem lokalen Tourismusmarkt. Aufgrund der aktuell hohen Lebensunterhaltskosten in Namibia sei mit einem Rückgang der Reiseausgaben zu rechnen, so die Analysten. Insgesamt zeige der Sektor jedoch weiter Anzeichen einer Erholung von den Auswirkungen der Corona-Pandemie. Auch der Gastgewerbeverband HAN hatte zuletzt von einer gestiegenen Nachfrage aus Mitteleuropa, Großbritannien und den USA gesprochen. Die Bettenbelegungszahlen hätten zuletzt bereits wieder über 70 Prozent des Vor-Pandemie-Niveaus erreicht. 

Geschrieben von: praktikanten

Rate it

Vorheriger Beitrag

2022

NAMFISA rechnet mit Anstieg der Versicherungsfälle

Nach den Schäden durch die Sturzfluten in der vergangenen Woche rechnet die Finanzaufsichtsbehörde NAMFISA mit einem deutlichen Anstieg der Versicherungsfälle. Wie verschiedene Medien übereinstimmend berichten, erwartet die Behörde erst Anfang 2023 Klarheit über das genaue Ausmaß der Schäden. Bei heftigen Niederschlägen von gebietsweise bis zu 100 Millimetern in unter einer Stunde wurden in weiteren Teilen Windhoeks Geschäfte, Bars und Häuser beschädigt. Im Einkaufszentrum Wernhil war die komplette untere Etage überflutet […]

todayDezember 21, 2022 2


0%