2022

Anfang Dezember Entscheidung zu NIMT-Mordgeständnis

todayOktober 24, 2022

Hintergrund
share close

Anfang Dezember will das Obergericht in Windhoek im NIMT-Doppelmordprozess eine erste wichtige Entscheidung treffen. Dem Namibian nach soll bis dann analysiert werden, ob der Angeklagte Ernst Lichtenstrasser ein für den Hauptprozess zuzulassendes Geständnis vor der Polizei abgegeben hatte. Zwei Polizisten sagten unter Eid aus, dass Lichtenstrasser den Mord bei einem Verhör gestanden habe. Dieser bestritt dieses nun vor Gericht bzw. sieht ein mögliches Geständnis als unzulässig an, da er von den Polizisten unter Druck gesetzt und bedroht worden sei. Lichtenstrasser soll 2019 die beiden NIMT-Direktoren Eckhart Mueller und Heimo Hellwig ermordet haben.

Geschrieben von: Redaktion 2

Rate it

Vorheriger Beitrag

Amukwiyu (Archivaufnahme); © Etuna Shikalepo/Nampa

2022

Womöglich Fishrot-Gelder als Spende an SWAPO

Die SWAPO hat scheinbar gestohlene Fishrot-Gelder als Spende für den Wahlkampf erhalten. Dies bestätigte dem Namibian nach nun der Regionalkoordinator für Oshikoto, Armas Amukwiyu. Vorherigen Berichte des Namibian hatten bereits hervorgebracht, dass Amukwiyu auch persönlich von den Zahlungen profitiert habe. Der Fishrot-Angeklagte James Hatuikulipi habe damals 5,2 Millionen Namibia Dollar an die Regierungspolizei überwiesen. Die SWAPO-Generalsekretärin Sophia Shaningwa widersprach dieser Aussage. Solche Gelder seien, wenn im eigenen Namen angenommen worden […]

todayOktober 24, 2022


0%
Stars under Afrian Skies

Noch nicht gebucht?

Jetzt die Reise anfragen und den Code HITRADIO in der Nachricht eingeben. 

Erlebe einen unvergesslichen Abend mit Stars unter Afrikas Sternen.