2021

BDF soll für ständige Angst im Grenzgebiet sorgen

todayDezember 7, 2021

Hintergrund
share close

Der Bericht zur Sicherheit im Grenzgebiet zu Botswana am Kwando/Linyanti/Chobe wurde nun vom Nationalrat angenommen. Dieser wurde im September und Oktober vom Ständigen Ausschuss für innere Angelegenheiten erstellt. Aus 23 Anhörungen und 32 schriftlichen Eingaben geht klar hervor, dass die Namibier im Grenzgebiet in ständiger Angst leben. Sie hätten das Vertrauen in die nationale Sicherheit verloren und würden ständig mit der botswanischen Armee konfrontiert werden. Auch der Tourismus sei dadurch eingeschränkt, da auch u. a. Reiseführer Befragungen der botswanischen Armee ausgesetzt seien.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2021

Kaum Nebenwirkungen nach COVID19-Impfung bisher gemeldet

Bisher wurden in Namibia nur sehr vereinzelte Nebenwirkungen nach einer COVID19-Impfung gemeldet bzw. registriert. Wie das Gesundheitsministerium gegenüber Hitradio Namibia mitteilte, wurden 240 Fälle leichter Nebenwirkungen verzeichnet. Hinzu kommen 15 Fälle von schweren Nebenwirkungen nach einer COVID19-Immunisierung. Mehr als jeder vierte Fall von Nebenwirkungen wurde aus der Region Hardap gemeldet, bei den schweren Nebenwirkungen wurden mit vier am meisten aus der Region Khomas gemeldet. Bei knapp 600.000 verabreichten Dosen wurden […]

todayDezember 7, 2021 6


0%