2022

Beinahe 3.500 Fälle von Krätze landesweit

todayApril 4, 2022

Hintergrund
share close

Laut dem Gesundheitsministerium wurden zwischen Januar und März beinahe 3500 Fälle von Krätze bestätigt. Gesundheitsminister Kalumbi Shangula erklärte dazu, dass Krätze-Fälle im Norden des Landes keine Seltenheit seien. Seit Oktober vergangenen Jahres beobachte man jedoch eine zunehmende Ausbreitung auf weite Teile Namibias. Mit Ausnahme der Regionen Khomas und Sambesi sind alle Landesteile betroffen. Hotspot soll die Kunene-Region sein, wo allein mehr als 1400 Fälle der Hautkrankheit registriert wurden. In erster Linie seien Schulkinder und Bewohner urbaner Regionen ohne ausreichend Zugang zu Wasser und sanitären Einrichtungen betroffen. Krätze wird durch Milbenbefall ausgelöst und verbreitet sich durch Hautkontakt. Die Krankheit äußert sich häufig durch starken Juckreiz.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2022

SADC-Mission in Mosambik erneut verlängert

Die SADC hat ihren Kampfeinsatz in Mosambik um drei Monate verlängert. Bis zum 15. Juni soll die SAMIM genannte Mission damit mindestens weitergeführt werden. Anschließend soll eine schrittweise Deeskalation der Situation eingeleitet werden. Das ist das Ergebnis eines außerordentlichen Troika-Treffens in Pretoria, Südafrika, am gestrigen Sonntag. Gleichzeitig soll die Europäische Union finanzielle Mittel für die Mission bereitstellen. Die Gelder sollen nach SADC-Angaben für nicht-militärische Maßnahmen, wie die Frauen- und Jugendentwicklung […]

todayApril 4, 2022


0%