2022

Bis 2036: Rössing erhält verlängerte Bergbaulizenz

todayAugust 25, 2022

Hintergrund
share close

Die Regierung hat die Bergbaulizenz der Rössing Uranmine bis 2036 verlängert. Das teilte Vize-Bergbauministerin Kornelia Shilunga mit. Noch ist allerdings unklar, ob bis dahin weiterhin Uran abgebaut werden kann. Aktuell läuft eine Machbarkeitsstudie für eine mögliche Verlängerung der Laufzeit über 2026 hinaus. Rössing Uranium hat im vergangenen Jahr einen leichten Einbruch bei Umsatz und Profit verzeichnen müssen. Dennoch war man durch die Produktion mit der Husab-Mine zum zweitgrößten Uranoxid-Produzenten der Welt aufgestiegen.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2022

Wahlen in Angola: MPLA bleibt vorn, UNITA holt auf

In Angola zeichnet sich auch nach Auszählung von 86 Prozent der abgegebenen Stimmen weiterhin ein Sieg der Regierungspartei MPLA ab. Demnach kommt die Partei des amtierenden Präsidenten João Lourenço auf knapp 52 Prozent. Sein Herausforderer Adalberto Costa Júnior von der oppositionellen UNITA kommt auf 43 Prozent. Die ersten Ergebnisse vom Donnerstagmorgen hatten noch einen deutlich größeren Abstand zwischen den beiden Kandidaten gezeigt. In Angola wird der Kandidat der siegreichen Partei […]

todayAugust 25, 2022


0%