2023

CPBN wird kontroverse Auftragsvergabe überprüfen

todayJanuar 23, 2023

Hintergrund
share close

Der zentrale Auftragsvergaberat des Staates (CPBN) hat zugesichert, einen Auftrag, der vergangene Woche vergeben wurde und für großes Kopfschütteln gesorgt hatte, zu überprüfen. Die versicherte der CPBN-Verwaltungschef Amon Ngavetene auf einer Presseveranstaltung. Es geht um die Vergabe von drei Aufträgen mit einem Volumen von 650 Millionen Namibia Dollar zur Lieferung von medizinischen Produkten. Den Zuschlag hatte ein Geschäftsmann erhalten, dessen Unternehmen keinerlei Erfahrung haben soll. Zudem soll das Angebot hunderte Millionen Namibia Dollar über dem günstigsten gelegen haben. Der Vergaberat gestand zudem eigene Fehler bei der Mengenberechnung ein, so dass das Auftragsvolumen wohl eher in den zehn anstatt hundert Millionen liegen sollte. Vor allem Kosten von mehr als 100 Namibia Dollar für ein Kondom hatten für Aufruhr gesorgt. Laut dem Vergaberat bezieht sich dieser Preis aber scheinbar auf 144 Kondome.

Geschrieben von: Redaktion 2

Rate it

Vorheriger Beitrag

2023

Klassengrößen an Staatsschulen sollen verringert werden

Das Bildungsministerium und die Lehrergewerkschaft Nantu haben sich auf eine Verkleinerung der Klassengrößen geeinigt. Dies soll, so berichtete der Namibian, kurzfristig den Schülern mehr Aufmerksamkeit durch den Lehrer ermöglichen und die Qualität der Schüler verbessern. In Zukunft soll keine Klasse an staatlichen Schulen mehr als 35 Schüler umfassen. In der Vorschule darf die Klassengröße 25 Kinder nicht überschreiten. Bei Überschreitung dieser Maximalzahlen sollen die Klassen umgehend geteilt werden. Fehlende Klassenräume […]

todayJanuar 23, 2023 2


0%