2021

DBN bevorzugt scheinbar gut vernetzte Personen

todayAugust 20, 2021

Hintergrund
share close

Die Entwicklungsbank DBN ist wegen Nicht-Eintreibung von ausstehenden Kreditzahlungen politisch gut vernetzter Personen in die Kritik geraten. Dem Namibian nach gehe es in einem konkreten Fall um den Ehemann von Premierministerin Saara Kuugongelwa-Amadhila, Onesmus Amadhila. Er habe ausstehenden Rückzahlungen von 180 Millionen Namibia Dollar an die staatliche Bank. Diese habe aber kein großes Interesse bzw. Anstrengung unternommen das Geld von Amadhila nachdrücklich einzufordern. Dem Geschäftsführer der Bank nach sei man mit vielen Kunden so kulant und dies habe nichts mit Amadhilas Status zu tun. Andererseits gehe die Bank gerichtlich gegen viel kleinere säumigen Zahler vor, heißt es vom Namibian.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2021

Angeklagter im Heckmair-Mordfall gesteht ein, das Opfer gekannt zu haben

Erstmals hat einer der beiden Angeklagten im Heckmair-Mordfall gestanden, dass er den jungen Deutschnamibier kannte. Marcus Thomas bestätigte beim gestern fortgesetzten Prozess gegen ihn und seinen US-amerikanischen Landsmann Kevan Townsend, dass er mit André Heckmair am Mordtag verabredet war. Diese Aussage kam nach mehr als elf Jahren Untersuchungshaft und sieben Jahre nach Prozessbeginn. Thomas Anwältin nach standen er und das Opfer in einer Geschäftsbeziehung. Heckmair sei zu dem Treffen nicht […]

todayAugust 20, 2021


0%