2022

Deutliche Unterschiede bei Fischbeständen vor Namibias Küste

todayNovember 14, 2022

Hintergrund
share close

Bei den Fischbeständen vor der namibischen Küste gibt es offenbar eklatante Unterschiede. Nach Angaben von Fischereiminister Derek Klazen würden sich einerseits die Seeteufel- und Krabben-Bestände auf einem nachhaltigen Niveau befinden. Auch beim Seehecht sei ein Wachstum der Bestände zu beobachten. Umgekehrt sprach Klazen bei Sardinen von einem gefährlichen Zustand. Auch bei den Langusten sei der Befischungsdruck zu hoch. Beim Fang von Bastardmakrelen sei zudem zu beobachten, dass die Fische in den letzten fünf Jahrzehnten immer kleiner geworden seien. Dem Minister zufolge wurden in der Saison 2021/2022 insgesamt etwas über 420.000 Tonnen Fisch gefangen.

Geschrieben von: Redaktion 2

Rate it

Vorheriger Beitrag

2022

14. November 2022 – FarmerNews

Das südliche Afrika kann sich auf einer erneute gute Landwirtschaftssaison 2022/23 einstellen. Entgegen ersten Vermutungen, deute nun alles darauf hin, dass der La-Niña-Effekt bis Anfang 2023 erhalten bleibe. Dieser bedeute auch für Namibia mindestens eine durchschnittliche Regenzeit. Am stärksten sei der Effekt zum Hochpunkt des Sommers von Dezember bis Februar. Für den Feldbau sei besonders der Februar vermutlich sehr positiv. Feldfrüchte-Farmer sind deshalb dazu aufgerufen, ihre Saat im Laufe des […]

todayNovember 14, 2022


0%
Stars under Afrian Skies

Noch nicht gebucht?

Jetzt die Reise anfragen und den Code HITRADIO in der Nachricht eingeben. 

Erlebe einen unvergesslichen Abend mit Stars unter Afrikas Sternen.