2022

Diffamierungsprozess gewonnen: Geingos erhält N$ 250.000

todayFebruar 11, 2022

Hintergrund
share close

First Lady Monica Geingos hat den Diffamierungsprozess gegen den Lehrer und IPC-Politiker Abed Hishoono gewonnen. Richter Orben Sibeya verurteilte den Beklagten heute zur Zahlung von N$ 250.000. Zudem muss er seine Aussagen öffentlich zurücknehmen. Hishoono hatte Geingos in einem Video unter anderem vorgeworfen, als Anteilseignerin von Westair die Pleite von Air Namibia herbeigeführt zu haben. Zudem hatte er behauptet, dass sie ein Kind mit dem Fishrot-Angeklagten James Hatuikulipi habe. Das Gericht sah die Würde der First Lady und ihrer Familie dadurch angegriffen und den Tatbestand der schweren Diffamierung gegeben. In seiner Urteilsbegründung hob Richter Sibeya unter anderem Hishoonos Rolle als Führungspersönlichkeit in der Gesellschaft hervor. Er habe versucht, mit der Diffamierung politische Punkte zu erzielen. Zudem habe es keinen Versuch der persönlichen Entschuldigung gegenüber der Klägerin gegeben.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2022

NANSO fordert geringere Anmeldungsgebühren für Studenten

Die Studentenorganisation NANSO fordert niedrigere Anmeldegebühren für tertiäre Bildungseinrichtungen in Namibia. Die hohen Kosten und Anmeldekriterien seien nach wie vor abschreckend für viele potentielle Studenten, so NANSO-Bildungssekretär Malcolm Kambanzera. Zuletzt hatte die New Era berichtet, dass Studenten der UNAM aktuell N$ 400 Millionen an Studiengebühren schulden. Bei der NUST beläuft sich der Betrag auf N$ 80 Millionen. Die NANSO fordert zudem eine Rückkehr zum Präsenzunterricht an den Universitäten des Landes. […]

todayFebruar 11, 2022


0%