2021

ECN-Kritik an Parteifinanzierung nicht nur auf SWAPO bezogen

todayNovember 16, 2021

Hintergrund
share close

Die Wahlkommission ECN hat Medienberichte zurückgewiesen, wonach die jüngste Kritik an der Parteifinanzierung in Namibia auf die SWAPO bezogen war. Die ECN-Vorsitzende habe sich weder speziell zur SWAPO, noch zum Fishrot-Fall geäußert. Anderslautende Medienberichte seien reine Sensationsmache, so Wahlleiter Theo Mujoro. Vielmehr gehe es um ein generelles Problem unter politischen Organisationen in Namibia. Die Vorsitzende Elsie Nghikembua hatte zuletzt eine größtenteils problematische Finanzierung der Parteien des Landes angemahnt. Transparenz und Rechenschaftspflicht seien in vielen Parteien ein Fremdwort, so Nghikembua. Vor allem Parteispenden würden häufig nicht gemeldet.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2021

Namibier sehen chinesischen Einfluss immer kritischer

Die Meinung vieler Namibier zum Einfluss Chinas auf ihr Land hat sich in den vergangenen Jahren deutlich zum Negativen gewandelt. Das geht aus einer neuen Afrobarometer-Umfrage zu dem Thema hervor. Zwar sehen noch immer fast 50 Prozent der Bevölkerung den Einfluss Pekings als positiv, das entspricht jedoch einem Rückgang von fast 20 Prozentpunkten im Vergleich zu 2014. Nur in Gabun war der Stimmungswechsel der Studie nach noch deutlicher zu spüren. […]

todayNovember 16, 2021


0%