2022

EFF-Präsident Malema droht mit Strafanzeige gegen Geingob

todayJuni 8, 2022

Hintergrund
share close

Der Parteichef der Economic Freedom Fighters in Südafrika, Julius Malema, hat Präsident Hage Geingob der kriminellen Beihilfe bezichtigt. Dabei geht es um mehrere Personen, die vor zwei Jahren auf der Farm des südafrikanischen Präsidenten Cyril Ramaphosa Millionenbeträge gestohlen haben und dann nach Namibia geflohen sein sollen. Auf einer Pressekonferenz erklärte Malema gestern: „Der namibische Präsident hat sich mit Ramaphosa verschworen, um diese Personen zu entführen und ihn bei der Vertuschung von Geldwäsche zu unterstützen.“ Die NEFF in Namibia plane nun laut Malema die Eröffnung eines Strafverfahrens gegen Geingob. Dieser hatte die Vorwürfe zuletzt zurückgewiesen. Bei der Verhaftung der Verdächtigen in Namibia habe er niemandem einen Gefallen getan, so Geingob. In Südafrika hatte der ehemalige Spionagechef, Arthur Fraser, zuletzt Strafanzeige gegen Ramaphosa gestellt. Dieser soll den Diebstahl von umgerechnet rund R60 Millionen vor zwei Jahren verheimlicht haben, so einer der Vorwürfe. Stattdessen soll er den Chef seines Personenschutzes angewiesen haben, sich der Sache anzunehmen.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2022

Außenministerin führt Auslieferungsgespräche in Island

Außenministerin Netumbo Nandi-Ndaitwah befindet sich aktuell zu Gesprächen in Island. Dort trifft sie nach Angaben ihrer Behörde unter anderem die isländische Premierministerin, sowie die Außenministerin und Vertreter aus dem Justizministerium. Zentrales Thema dabei sollen Gespräche zu Auslieferungen zwischen beiden Nationen sein. Namibia will im Rahmen des Fishrot-Skandals insgesamt drei Führungskräften des isländischen Fischereikonzerns Samherji den Prozess machen. Nandi-Ndaitwah wird daher auf ihrem zweitägigen Besuch unter anderem auch von Generalstaatsanwältin Martha […]

todayJuni 8, 2022


0%