2023

Efundja: Fluten erreichen nördlichste Regionen Namibias

todayJanuar 16, 2023

Hintergrund
share close

Das Flut-Phänomen Efundja hat die nördlichsten Regionen Namibias erreicht. Nach Angaben der Nachrichtenagentur Nampa seien die Wassermassen aus Südangola erstmals am Freitag auch in die Region Ohangwena vorgedrungen. Lokale Behörden warnten, dass sich das Wasser schnell fortbewegen würde. Vor allem Kinder sollten daher das Durchqueren der Oshana genannten Überschwemmungsgebiete meiden. Schäden an Häusern oder Straßen seien noch nicht verzeichnet worden. Das Efunda-Phänomen wird durch schwere Regengüsse in Angola hervorgerufen und tritt regelmäßig auf. Das Hochwasser bringt dabei meist auch gute Fisch- und Froschernten sowie Wasser für das Vieh im Norden mit sich.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2023

77 Nashörner im vergangenen Jahr gewildert

Im vergangenen Jahr sind landesweit 77 Nashörner gewildert worden. Das berichten die Zeitungen von Namibia Media Holdings unter Berufung auf das Umweltministerium. Es handele sich um die dritthöchste Zahl seit 2013. Erfreulichere Zahlen gibt es derweil bei den Elefanten zu vermelden. 2022 sollen insgesamt nur vier Elefanten gewildert worden sein. Im Vorjahr waren es noch 10 gewesen. Im Zusammenhang mit Nashorn- und Elefanten-Wilderei wurden im vergangenen Jahr zudem 106 mutmaßliche […]

todayJanuar 13, 2023


0%