2022

Eskoms Lage weiterhin prekär

todaySeptember 1, 2022

Hintergrund
share close

Die Situation beim staatlichen südafrikanischen Stromversorger Eskom ist weiterhin prekär. Dies gestand der Unternehmensvorstand bei einer Präsentation gegenüber dem Komitee für Staatsunternehmen und Energie ein. Es wurden 1,4 Prozent weniger Strom als im Vorjahr produziert. Das sogenannte „load shedding“, also die gezielte Abschaltung der Stromversorgung, hat in diesem Jahr bereits auf 91 Tage deutlich zugenommen. Grund hierfür seien ungeplante Kraftwerksausfälle und Minderproduktion. In den vergangenen Jahren hat sich der ungeplante Ausfall von Produktionskapazitäten mehr als verdreifacht. Vor allem im Winter fehle es an bis zu 42 Prozent des benötigten Stroms.

 

Geschrieben von: Redaktion 2

Rate it

Vorheriger Beitrag

2022

ReconAfrica kommt mit Bohrungen voran

Das umstrittene Explorationsunternehmen ReconAfrica hat bei seinem ersten Testbohrloch die maximale Tiefe erreicht. Dies berichtet das Fachportal „Energy Voice“. Zu den Ergebnissen der mehr als zwei Kilometer tiefen Bohrung wurden keine Informationen mitgeteilt. Man habe alle technischen Ziele zum geplanten Budget erreicht, hieß es dazu lediglich. Ziel sei ein Potential von 799 Millionen Barrel Erdöl. Nun hat das Unternehmen mit der Erstellung von seismischen Profilen begonnen. Sämtliche Ergebnisse sollen dann […]

todaySeptember 1, 2022 2


0%