2021

Ethnie mögliches Kriterium für Windhoeker CEO-Posten

todayOktober 14, 2021

Hintergrund
share close

Die Notwendigkeit seine ethnische Herkunft bei der Bewerbung um den CEO-Posten von Windhoek anzugeben, stößt auf ein geteiltes Echo. Während dem Namibian nach einigen Stadtratsmitgliedern dazu aufriefen, die Ethnie als Entscheidungskriterium ebenfalls zu nutzen, sieht Arbeitsexperte Herbert Jauch dies anders. Es sei schlichtweg illegal solche Frage zu stellen, da es gegen die Verfassung verstößt. Dieser verbietet eine Diskriminierung unter anderem aufgrund der ethnischen Herkunft. Anders sei es zum Beispiel bei der Frage nach bestimmten Sprachkenntnissen, wenn die für den Job unbedingt notwendig seien. Die Rekrutierung des Stadtdirektors der Hauptstadt auch aufgrund einer Ethnie sei falsch. Dem amtierenden CEO nach sei nichts verkehrt mit der Frage, da im Rahmen des Affirmative Action explizit die ethnische Herkunft ein Kriterium sei.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2021

7-Tage-Inzidenz fällt auf neun

Die Coronasituation entspannt sich immer weiter. Dem Gesundheitsministerium nach wurden zuletzt nur 20 Fälle bei einer sehr niedrigen Positivquote von 1,5 Prozent registriert. Dadurch fiel die 7-Tage-Inzidenz auf lediglich neun. Durch 156 weitere als gesundet geltende Personen, wurde erstmals seit Monaten wieder die Aktivfallzahl von 1000 unterschritten. Auch die Situation in den Krankenhäusern entspannt sich immer weiter. Es gibt noch 54 stationär behandelte Patienten, davon lediglich sechs auf Intensivstationen.  

todayOktober 14, 2021


0%