2022

EU will Reiseverbote für das südliche Afrika aufheben

todayJanuar 11, 2022

Hintergrund
share close

Die Europäische Union hat sich auf die Aufhebung der Reiseverbote für das südliche Afrika geeinigt. Das teilte die französische Regierung mit, die zum Jahresbeginn die EU-Ratspräsidentschaft übernommen hat. Reisende aus Namibia und sechs weiteren Ländern im südlichen Afrika dürfen damit wieder nach u.a. Deutschland fliegen. Zur Einreise ist u. a. ein PCR-Test notwendig, sofern man nicht vollständig geimpft ist. Das Reiseverbot war Ende November verhängt worden, nachdem Wissenschaftler aus Botswana und Südafrika erstmals die neue Omikron-Coronavariante identifiziert hatten. Mittlerweile ebbt die Omikron-Variante in den meisten Ländern des südlichen Afrikas wieder ab. Auch in Namibia scheint der Höhepunkt der jüngsten Infektionswelle mittlerweile überwunden. Lag die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen um Weihnachten noch bei über 300, hat sie sich mittlerweile mehr als halbiert.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2022

Unruhen in Luanda

In der angolanischen Hauptstadt Luanda haben Demonstrationen und ein Streik zum absoluten Stillstand geführt. Medienberichten nach begannen die Taxi- und Busfahrer gestern ihren Streik. Hinzu kämen Jugendliche, die gegen die 47-jährige Herrschaft der Regierungspartei MPLA auf die Straße gegangen seien. Augenzeugenberichten nach war von der allgemein als rigoros auftretend geltenden Polizei nichts zu sehen. Auch als eines der Büros der MPLA in Brand gesteckt wurde, sei diese nicht eingeschritten.  

todayJanuar 11, 2022


0%