2021

Farmer fordern härteres Vorgehen gegen Viehdiebe

todayDezember 13, 2021

Hintergrund
share close

Vor dem Magistratsgericht in Otjiwarongo haben heute Morgen zahlreiche Farmer demonstriert. Sie forderten dabei, dass mehreren mutmaßlichen Wilderern die Kaution verweigert wird. Die vier Verdächtigen waren am 5. Dezember von den Farmern auf frischer Tat ertappt worden. Anschließend war eine Petition ins Leben gerufen worden, die drastischere Maßnahmen gegen Wilderei und Viehdiebstahl fordert. Darin heißt es unter anderem, dass die Farmer in der Gegend um Kalkfeld seit Beginn des Jahres durch Wilderer Vieh im Wert von N$ 1,3 Millionen verloren hätten. Die Petition hat bislang rund 1.100 Unterschriften. Auch bei der heutigen Demonstration wurde auf die enormen wirtschaftlichen Schäden durch die Wilderei hingewiesen. Drei der Verdächtigen wurde derweil die Kaution verweigert und der Fall auf den 03. Februar vertagt. Der Vize-Vorsitzende des Kalkfelder Farmerverbandes, Günther Kahl, sprach anschließend gegenüber Hitradio Namibia von einem Erfolg und einem Ansporn für ähnliche Initiativen in anderen Teilen des Landes.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2021

Fahrzeugabsatz bleibt weiterhin unter Vor-Pandemie-Niveau

Der Absatz von Neuwagen in Namibia bleibt weiterhin deutlich unter dem Niveau von 2019. Zahlen des Finanzdienstleisters IJG zufolge wurden im November zwar beinahe ein Viertel Fahrzeuge mehr verkauft als noch im gleichen Zeitraum 2020. Im Vergleich zu Vor-Pandemie-Zeiten liegen die Zahlen aber weiterhin um 10 Prozent niedriger. Die Analysten sehen 2021 daher nach wie vor als zweitschlechtestes Jahr in diesem Jahrzehnt für den Fahrzeugmarkt in Namibia. Aufgund der Schwierigkeiten […]

todayDezember 13, 2021


0%