2022

FDN zieht positive Bilanz des Jahres 2022

todayDezember 20, 2022

Hintergrund
share close

Das Forum Deutschsprachiger Namibier (FDN) hat eine positive Bilanz des Jahres 2022 gezogen. Laut dem Vorstandsvorsitzenden Harald Hecht habe man etwa beim Versöhnungsthema etwas mehr Vertrauen als noch im Jahr zuvor gespürt. Zudem habe man den Kontakt mit hochrangigen Vertretern der deutschen Bundesregierung gehabt, darunter Vizekanzler Robert Habeck. Für 2023 soll die Zusammenarbeit mit der Hanns-Seidel-Stiftung bei Wirtschaftsthemen fortgeführt werden. Gegenüber Hitradio Namibia erklärte Hecht zudem: „Wir geben aber auch gern bekannt dass wir eine weitere Partnerschaft mit der Friedrich Ebert Stiftung vereinbart haben wo wir auf die Themen Versöhnung, gegenseitiges Kennenlernen und Verständnis aller Bevölkerungsgruppen eingehen werden, kurzum weitere Dialogräume schaffen wollen.“ In einem Weihnachtsgruß bedankte sich Hecht zudem bei den Vorstandsmitgliedern des Forums für ihren Einsatz

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2022

Südafrika: Ramaphosa bleibt Parteichef des ANC

Südafrikas Präsident Cyril Ramaphosa bleibt Parteichef des regierenden ANC. Auf dem Nationalkongress der Partei wurde er für eine zweite Amtszeit bestätigt. Nach Parteiangaben erhielt er 2.476 Stimmen. Sein Herausforderer, der ehemalige Gesundheitsminister Zweli Mkhize, kam auf 1.897 Stimmen. Beide Kandidaten hatten im Vorfeld mit Kritik zu kämpfen. Ramaphosas Ansehen litt zuletzt stark unter den Vorwürfen rund um den Einbruch auf seiner Farm Phala-Phala. Mkhize war für seinen Umgang mit der […]

todayDezember 19, 2022


0%