2022

Ferienzeit 2023: Straßensicherheitskampagne gestartet

todayNovember 22, 2022

Hintergrund
share close

Unter dem Motto „Zero Deaths & Serious Injuries“ hat die diesjährige Straßensicherheitskampagne zur Ferienzeit begonnen. Bis zum 20. Januar 2023 soll damit die Anzahl der Unfälle auf Namibias Straßen verringert werden. Verstärkte Kontrollen wird es dabei unter anderem auf den Fernstraßen B1, B2 und B8 geben. Die Polizei will nach eigenen Angaben hierbei besonders auf die Zustände der Fahrzeuge und Kooperation der Fahrer achten. Außerdem sollen vermehrt Alkoholtests und Geschwindigkeitsmessungen vorgenommen werden. Das verstärkte Polizeiaufgebot soll auch nach Ablauf der Kampagne im nächsten Jahr bestehen bleiben, so Polizeichef Joseph Shikongo. Gleichzeitig gab er das Ziel aus, die Gesamtzahl der Unfälle in Namibia bis 2030 um 50 Prozent zu verringern. In der letzten Saison gab es 480 registrierte Unfälle mit 116 Toten und 952 Verletzten.

Geschrieben von: Redaktion 2

Rate it

Vorheriger Beitrag

Südafrikas Präsident Cyril Ramaphosa befindet sich aktuell auf Staatsbesuch in Großbritannien; © Daniel Leal/AFP

2022

Rennen um ANC-Parteivorsitz: Ramaphosa weit vorne

Im Rennen um den Vorsitz des regierenden ANC in Südafrika liegt Staats- und Parteipräsident Cyril Ramaphosa offenbar weit vor seinem Herausforderer. Wie die Nachrichtenagentur AFP berichtet, soll Ramaphosa bislang rund 2.000 Nominierungen erhalten haben. Das sind mehr als doppelt so viele wie Ex-Gesundheitsminister Zweli Mkhize, der sich ebenfalls um die Top-Position im ANC bewirbt. Der Parteichef der Regierungspartei in Südafrika soll Mitte Dezember auf einem Parteikongress gewählt werden. Trotz der […]

todayNovember 22, 2022


0%
Stars under Afrian Skies

Noch nicht gebucht?

Jetzt die Reise anfragen und den Code HITRADIO in der Nachricht eingeben. 

Erlebe einen unvergesslichen Abend mit Stars unter Afrikas Sternen.