2021

Fishrot“-Angeklagter Gustavo bittet unter Tränen um Freilassung

todayNovember 18, 2021

Hintergrund
share close

Unter Tränen bat der „Fishrot“-Angeklagte Ricardo Gustavo gestern das Gericht ihn auf Kaution freizulassen. Er argumentierte dabei mit der namibischen Verfassung, wonach seine Kinder ein Recht auf Schutz hätten, wofür er nötig sei. Er schlug vor unter strengsten Auflagen in Hausarrest zu gehen. Zudem könne er mit Hilfe seiner Familie 100.000 Namibia Dollar als Kaution hinterlegen. Gleichzeitig sagte Gustavo, dass er zwischen 2014 und 2019 etwa 19 Millionen Namibia Dollar verdient habe. Abgesehen davon seien die Anschuldigungen der Anklage falsch, dass er in Geldwäsche und Korruption verwickelt sei.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2021

IPPR bezeichnet Mid-Term Review als „erwartbar“

Dem Zentrum für öffentliche Politikforschung IPPR nach, entspricht der vor einigen Tagen vom Finanzminister vorgestellte "Mid-Term Review" weitestgehend den Erwartungen. Iipumbu Shiimi seien bei seinen Entscheidungen aufgrund des klammen Staatshaushaltes und der extrem hohen Personalkosten weitestgehend die Hände gebunden. Die gegenüber den Aussichten vom März leicht höheren Einnahmen will er, richtigerweise betont das IPPR, für steigende laufende Kosten aufgrund der COVID19-Pandemie ausgeben, anstatt Schulden zu tilgen. Ähnlich dürfte es auch […]

todayNovember 18, 2021


0%
Stars under Afrian Skies

Noch nicht gebucht?

Jetzt die Reise anfragen und den Code HITRADIO in der Nachricht eingeben. 

Erlebe einen unvergesslichen Abend mit Stars unter Afrikas Sternen.