2022

FNB-Hauspreisindex: Immobilienpreise sinken leicht

todaySeptember 29, 2022

Hintergrund
share close

Die Immobilienpreise in Namibia sind im Vergleich zum Vorjahr leicht gesunken. Das geht aus dem neusten FNB-Hauspreisindex hervor. Vor allem durch steigende Zinsen und die hohe Inflation seien Wohnungen und Häuser in diesem Jahr günstiger geworden. Dazu Frans Uusiko, Marktforschungsmanager der FNB: „Dieser Trend bestätigt unsere Annahme, dass die Rekordtiefststände bei Zinsen im Jahr 2020 den vorherigen Anstieg der Hauspreise beeinflusst haben.“ Im nationalen Vergleich sind Immobilien nach wie vor in Windhoek am teuersten. Der größte Einbruch der Hauspreise wurde im Jahresvergleich in Opuwo verzeichnet. Den höchsten Anstieg gab es in Maltahöhe.

 

Geschrieben von: Redaktion 2

Rate it

Vorheriger Beitrag

TotalEnergies ist einer der Erdölkonzerne, die vor der Küste Namibias Erdöl gefunden haben; © Jean Luclchard/iStock

2022

TotalEnergies: „gigantische Erdölvorkommen“ in Namibia

Der Erdölkonzern TotalEnergies sieht großes Potential bei der Erdölförderung in Namibia. TotalEnergies-Geschäftsführer Patrick Pouyanne sprach laut Bloomberg von „sehr großen bis gigantischen Vorkommen“. Dies hätten erste Bohrungen ergeben. Konkrete Mengen nannte das Unternehmen bisher nicht. Bergbauminister Tom Alweendo hatte zuletzt jedoch von mehreren Milliarden Barrel gesprochen. Mit der Förderung soll möglicherweise bereits 2026 begonnen werden.

todaySeptember 29, 2022


0%
Stars under Afrian Skies

Noch nicht gebucht?

Jetzt die Reise anfragen und den Code HITRADIO in der Nachricht eingeben. 

Erlebe einen unvergesslichen Abend mit Stars unter Afrikas Sternen.