2022

Gehaltsforderungen für Lehrer würden N$ 3 Milliarden kosten

todayJuni 16, 2022

Hintergrund
share close

Die Gehaltsforderungen für Lehrer durch die Gewerkschaften NAPWU und NANTU würden den Staat jährlich über N$ 3 Milliarden zusätzlich kosten. Das teilte das Informationsministerium mit. Minister Peya Mushelenga betonte dabei noch einmal, dass man solche Mehrkosten aufgrund der aktuellen wirtschaftlichen Situation nicht stemmen könne. Der Fokus der Regierung liege stattdessen darauf, keine Gehälter zu kürzen oder Lehrer zu entlassen. Die Regierung habe den Gewerkschaften jedoch ein Gegenangebot unterbreitet. Dies betreffe allerdings ausschließlich die Wohnungszuschüsse. Die Gewerkschaften hatten zuletzt mit einem landesweiten Streik gedroht, sollte die Regierung ihre Forderungen von 5 Prozent mehr Gehalt nicht erfüllen.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2022

NamRa besorgt über geringe Einnahmen aus Gewerbesteuer

Die Steuerbehörde NamRa ist besorgt über geringe Einnahmen aus der Gewerbesteuer. Im Rahmen eines Stakeholder-Meetings gab die Behörde gestern bekannt, dass in der Khomas-Region im vergangenen Finanzjahr (2020/2021) etwa N$ 11,7 Milliarden Steuern eingetrieben wurden. Nur 11 Prozent davon kamen jedoch von Unternehmen. Auf der anderen Seite sind private Steuerzahler beinahe für die Hälfte der Steuereinnahmen verantwortlich. NamRa-Geschäftsführer Sam Shivute bemängelte dabei, dass Unternehmen nach wie vor zu geringe oder […]

todayJuni 16, 2022


0%