2022

Geingob besorgt über Spaltungen in traditionellen Gemeinden

todaySeptember 5, 2022

Hintergrund
share close

Präsident Hage Geingob hat sich besorgt über die Spaltungen innerhalb der traditionellen Gemeinden des Landes gezeigt. Man sehe weiterhin Fraktionsbildung und Machtkämpfe in einigen Gemeinschaften, so der Präsident weiter. Auch die Regierung würde in solche vermeidbaren Streitigkeiten hineingezogen, was wertvolle Zeit und Ressourcen verschwende. Dabei nannte er auch eine steigende Anzahl an Anträgen zur Anerkennung von neuen traditionellen Gemeinschaften. Diese würden laut Geingob jedoch oft nur Eigeninteressen dienen. Es könne nicht angehen, dass es ständig neue Stammesführer gebe, wenn die Gemeinschaften zuvor jahrelang friedlich unter einer traditionellen Behörde gelebt hätten.

Geschrieben von: Redaktion 2

Rate it

Vorheriger Beitrag

2022

Parlament nimmt morgen seine Sitzungen wieder auf

Das Parlament nimmt morgen seine Sitzungen wieder auf. Die kommende Sitzungsperiode soll bis Ende November laufen. Auf der Agenda stehen dabei zunächst die Änderungsvorschläge für die Gesetze zur häuslichen Gewalt und dem Zugang zu öffentlichen Informationen, sowie das Metrologiegesetz. Unter Metrologie versteht man die Wissenschaft des Messens. Diese Änderungen waren zuletzt durch den Nationalrat eingebracht worden. Außerdem soll das durch den Nationalrat abgesegnete Gesetz zur Bekämpfung von Vergewaltigungen endgültig verabschiedet […]

todaySeptember 5, 2022


0%