2022

Gericht in Südafrika entzieht Shell Explorationsrechte

todaySeptember 1, 2022

Hintergrund
share close

Shell darf vorerst nicht nach Öl und Gas vor der Küste des südafrikanischen Ostkaps suchen. Ein Obergericht in Südafrika entzog dem Erdölkonzern die durch das Bergbauministerium erteilte Lizenz. Geklagt hatten Gemeindevertreter und Umweltaktivisten. Das Gericht begründet das Urteil in erster Linie mit fehlender Kommunikation mit den betroffenen Gemeinden vor Ort. Shell will vor der Küste des Ostkaps auf einer Fläche von 6.000 km² seismische Untersuchungen durchführen. Umweltaktivisten befürchten dadurch verheerende Folgen für die Tierwelt.

Geschrieben von: Redaktion 2

Rate it

Vorheriger Beitrag

Ein Spitzmaulnashorn im Etosha-Nationalpark. Hier wurden in diesem Jahr bereits 20 Nashörner gewildert; © Andre Anita/iStock

2022

Zahl der gewilderten Nashörner steigt auf 48

Die Zahl der gewilderten Nashörner ist in diesem Jahr auf 48 gestiegen. Das teilte das Umweltministerium mit. Damit wurden bereits jetzt die Gesamtzahlen aus den vergangenen zwei Jahren überstiegen. Ministeriumssprecher Romeo Muyunda sprach dabei von einer neuen Welle der Wilderei. Anfang August hatte das Ministerium noch 33 gewilderte Nashörner vermeldet. Laut Muyunda gebe es weiterhin einen besorgniserregenden Anstieg von Nashorn-Wilderei auf Privatfarmen. Daher sollen die Farmern in besonders betroffenen Gebieten […]

todaySeptember 1, 2022


0%