2021

Gesundheitssektor bereit für mögliche vierte Welle

todayNovember 15, 2021

Hintergrund
share close

Das Gesundheitsministerium sieht sich gewappnet für eine mögliche vierte Corona-Welle. Man nutze die aktuelle geringe Fallzahl um die Gesundheitseinrichtungen des Landes weiter zu verbessern, so Gesundheitsminister Kalumbi Shangula. So sollen an zahlreichen Krankenhäusern bereits neue Isolationseinrichtungen und Sauerstoffgeneratorsysteme enstanden sein oder kurz vor der Fertigstellung stehen. Auch die Einrichtung von Intensivstationen an insgesamt zwölf Staatskrankenhäusern landesweit schreite voran, so Shangula. Er betonte dabei zudem noch einmal, dass die erneuten Corona-Ausbrüche in Europa gezeigt hätten, dass die Wachsamkeit nicht nachlassen dürfe. Die geringe Impfbereitschaft in Namibia bezeichnete der Minister einmal mehr als besorgniserregend. Nach wie vor gelten nur rund elfProzent der Bevölkerung als vollständig geimpft.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2021

Anhörungen zu Juli-Unruhen in Südafrika angelaufen

In Südafrika haben heute die Anhörungen zu den Juli-Unruhen in Südafrika begonnen. Die Menschenrechtskommission SAHRC will durch die Interviews ein klareres Bild von den auslösenden und zugrundeliegenden Faktoren, den Fehlern der Sicherheitsbehörden und rassischen Spannungen in den betroffenen Provinzen erlangen. Auch die Hintergründe der Selbstjustiz in einigen Gebieten sollen genauer beleuchtet werden. Die Anhörungen sollen zunächst drei Wochen dauern. In den Provinzen Gauteng und KwaZulu-Natal waren bei Ausschreitungen und Plünderungen […]

todayNovember 15, 2021


0%