2021

Impfstoffspende das Ergebnis von „brüderlichen Gesprächen“

todayAugust 31, 2021

Hintergrund
share close

Die jüngste Impfstoffspende aus Simbabwe ist offenbar das Ergebnis von direkten Gesprächen zwischen Präsident Hage Geingob und seinem Amtskollegen in Harare, Emmerson Mnangagwa. Laut Vizepremierministerin Netumbo Nandi-Ndaitwa seien diese „brüderlichen Gespräche“ am Rande der Amtseinführung des neuen sambischen Präsidenten Hakainde Hichilema in der vergangenen Woche geführt worden. Gleichzeitig versicherte sie erneut, dass Namibia voll und ganz hinter dem Aufruf der SADC zur Aufhebung der Wirtschaftssanktionen gegen das Nachbarland stehe. Simbabwe hatte gestern 20.000 Dosen des Corona-Impfstoffs des chinesischen Herstellers Sinopharm gespendet.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2021

Hausiku erhält Heldenbegräbnis

Marco Hausiku erhält ein Heldenbegräbnis. Das gab das Präsidialamt bekannt. Demnach habe Präsident Hage Geingob der Familie des verstorbenen SWAPO-Vizegeneralsekretärs die Entscheidung bei einem Trauerbesuch am gestrigen Montag mitgeteilt. Hausiku war am Heldengedenktag in der vergangenen Woche verstorben. Geingob hatte im Anschluss erklärt, sein Todestag sei kein Zufall gewesen und die Verdienste Hausikus um das unabhängige Namibia gewürdigt.  

todayAugust 31, 2021


0%