2021

Inflation bei Lebensmitteln trifft vor allem die Armen

todayNovember 19, 2021

Hintergrund
share close

Die stark steigenden Preise für Lebensmittel und Treibstoff treffen besonders die Ärmsten im Land. Der Namibian berichtet unter Berufung auf Arbeitsexperte Herbert Jauch, dass arme Namibier bis zu 70 Prozent ihres verfügbaren Geldes in Nahrungsmittel stecken. Bei reichen seien es meist nicht mehr als 20 Prozent. Damit sei der Einfluss von inflationären Lebensmittelpreisen für diese Bevölkerungsgruppen besonders problematisch. Die Preisanstiege in diesem Bereich hängen eng mit den Treibstoffpreisen zusammen, die bereits sieben Mal in 2021 angehoben wurden. Die meisten Lebensmittel kommen per Lkw aus Südafrika und verteuern sich so. In diesem Jahr seien vor allem Treibstoff, um etwa 17 Prozent sowie Fleisch und Früchte um etwa zehn Prozent teurer geworden.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2021

Tötung durch Botswana-Soldaten mit vielen Ungereimtheiten

Zu den Todesumständen der von botswanischen Soldaten vor einem Jahr getöteten drei Namibier und eines Sambiers wurden nun Einzelheiten veröffentlicht. Die Soldaten der BDF gaben bei der Gerichtsanhörung in Kasane zu Protokoll, dass sie 32 Schüsse auf die Personen abgegeben hatten.  Insgesamt seien sieben Soldaten in zwei Booten in dem Grenzgebiet zwischen Namibia und Botswana im Einsatz gegeben. Vier Soldaten hätten die tödlichen Schüsse abgegeben. Ein Zeuge sagte aus, dass […]

todayNovember 19, 2021


0%