2022

Keine Bergbauexploration mehr in Grundwasserleitern

todayOktober 5, 2022

Hintergrund
share close

Die Regierung will Explorationsbohrungen in Grundwasserleitern verbieten. Das gab Wasserminister Calle Schlettwein heute im Rahmen einer Landwirtschaftskonferenz in Windhoek bekannt. Dies gelte insbesondere für die aktuellen Aktivitäten in der Stampriet-Gegend. Die Ankündigung des Ministers wurde unter den Teilnehmern mit Jubel aufgenommen. Laut Schlettwein würde rund 60 Prozent des Wasserverbrauchs von Haushalten und Unternehmen in Namibia aus Grundwasser stammen. Es gelte, dieses Wasser auch für zukünftige Generation zu bewahren.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2022

Chevron steigt ins Öl-Rennen in Namibia ein

Neben Shell und TotalEnergies ist nun auch Chevron in die geplante Erdölförderung in Namibia involviert. Das geht aus einer Erklärung von Sintana Energy hervor. Das Unternehmen hält insgesamt drei Explorationslizenzen im Oranje-Becken vor der Küste Namibias. Chevron Namibia Exploration Limited, ein Tochterunternehmen des Erdölunternehmens, hat sich demnach in das PEL 90 genannte Gebiet eingekauft. Das Gebiet liegt direkt oberhalb des Explorationsgebiets Venus-1, in dem TotalEnergies riesige Erdölvorkommen vermutet. Chevron soll […]

todayOktober 5, 2022 2


0%
Stars under Afrian Skies

Noch nicht gebucht?

Jetzt die Reise anfragen und den Code HITRADIO in der Nachricht eingeben. 

Erlebe einen unvergesslichen Abend mit Stars unter Afrikas Sternen.