23. August 2021 - FarmerNews

Aufgrund der guten Regensaison verzeichnete Namibia eine sehr gute Maisernte. Mit knapp 75.000 Tonnen lag diese um 45 Prozent über der Ernte der Vorsaison 2019/20 und gar 75 Prozent über dem langjährigen Mittel. Es habe sich um die beste kommerzielle Maisernte in der Geschichte des Landes gehandelt, wie aus dem „Crop Prospects and Food Security Situation Report“ des Landwirtschaftsministeriums hervorgeht. Zur Hälfte stamme die Ernte aus Bewässerungsfeldbau. Auch in kommunalen Farmgebieten lag die Ende mit 11.500 Tonnen mehr als ein Drittel über der Vorjahresernte und 77 Prozent über dem mehrjährigen Durchschnitt.

 

Nigeria will Namibia bei der Digitalisierung der Landwirtschaft helfen. Im Rahmen der Afrikanischen Freihandelszone sei der Austausch von Wissen in diesem Bereich aufgrund des steigenden Wettbewerbs besonders wichtig. Ziel sei es innovative Landwirtschaftsunternehmen für das „National Adopted Village for Smart Agriculture“  zu gewinnen, die neue Techniken und Methoden erarbeiten. Nigeria sei dabei ein besonders wichtiger Partner unter dem Motto „Made in Africa“.

Das Farmerwetter für die kommenden sieben Tage: Für die nördlichen kommerziellen Farmgebiete im Norden sind sommerliche bis heiße Temperaturen von 31 bis 35 Grad vorausgesagt. Nachts soll es auf 14 bis 15 Grad abkühlen. Im Mais-Dreieck um 30 Grad am Tag und 10 Grad in den Nächten. In den östlichen Farmgebieten milder bei 29 Grad tagsüber und wechselhaften 5 bis 11 Grad nachts.  Ähnlich zeigt sich das Wetter in den Farmgebieten um Windhoek. Im Süden deutlich kühler bei 21 bis 24 Grad am Tag und frischen 4 bis 7 Grad nachts.  Die Brandgefahr ist landesweit „sehr hoch“. Große aktive Veldfeuer werden vor allem aus dem Osten der Region Otjozondjupa und vereinzelt aus Erongo gemeldet. Die UV-Strahlung ist mit einem Wert von 8 bis 10 „sehr hoch“ bis „extrem“.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.