2021

Massive Viehverluste durch Veldbrände verzeichnet

todayOktober 5, 2021

Hintergrund
share close

In den letzten zwei Wochen sollen 135 Rinder durch die anhaltenden Veldbrände in Namibia getötet worden sein. Das erklärte der Sprecher des Umweltministeriums, Romeo Muyunda. Mindestens 75 Wildtiere fielen zudem den Flammen zum Opfer. In den vergangenen 14 Tagen wurden demnach 27 verschiedene Brände registriert, 59 Farmen waren betroffen. Dabei wurde auch Infrastruktur wie Zäune und Wasserpumpen zerstört. Laut Muyunda sei weiterhin die unsachgemäße Produktion von Holzkohle die Hauptursache für die Feuer. Das Ministerium gehe aber in einigen der jüngsten Fälle auch von Brandstiftung aus. Umweltminister Pohamba Shifeta hatte zuletzt erklärt, dass in diesem Jahr bereits 2,5 Millionen Hektar Weideland verbrannt seien.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2021

Angola führt verpflichtende Corona-Impfungen ein

Die Regierung von Angola hat verpflichtende Corona-Impfungen eingeführt. Einem Bericht der angolanischen Presseagentur zufolge hätten Erwachsene über 18 Jahren noch bis zum 15. Oktober Zeit, sich impfen zu lassen. Anschließend dürfen Angestellte und Mitarbeiter im öffentlichen Dienst ihre Arbeitsplätze nur noch mit einem Impfpass oder einem negativen Corona-Test betreten. Nach Angaben der Johns-Hopkins-Universität gelten bislang nur rund drei Prozent der Bevölkerung als vollständig geimpft. Nach einem starken Anstieg der Infektionszahlen […]

todayOktober 5, 2021


0%