2022

Medien: Simbabwische Investoren an Grove Mall interessiert

todayJuni 17, 2022

Hintergrund
share close

Simbabwische Investoren planen offenbar die Übernahme der Grove Mall in Windhoek. Das berichtet die staatliche Zeitung The Herald aus Simbabwe. Demnach soll der Deal umgerechnet rund N$ 1,8 Milliarden umfassen. Aktuell gehört die Mall zu 100 Prozent der südafrikanischen Immobiliengesellschaft Atterbury Property. Dem Bericht nach sollen die Interessenten aus Simbabwe in erster Linie Pensionsfunds sein. Lokale Quellen sprechen von einer attraktiven Investitionsmöglichkeit in der Region. Mit einer Fläche von rund 55.000m² ist die Grove Mall nach eigenen Angaben das größte Einkaufszentrum Namibias.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2022

Namibia rutscht auf Weltfriedens-Index leicht ab

Namibia ist auf dem Weltfriedens-Index leicht abgerutscht. Von Rang 60 im Jahr 2019 ging es nun auf Rang 68 runter. Im SADC-Vergleich liegt Namibia hinter Mauritius, Botswana, Sambia und Malawi auf Platz 5. Besonders gut schneidet Namibia den Analysten des Instituts für Wissenschaft und Frieden zufolge im Bereich der in- und ausländischen Auseinandersetzungen ab. Auch die wirtschaftlichen Kosten von Gewalt sind in Namibia vergleichsweise gering. Eher schlechter positionieren die Experten […]

todayJuni 17, 2022


0%